Mein erstes Semester an der RFH Köln: Tipps für einen guten Start

Mein erstes Semester an der RFH Köln: Tipps für einen guten Start



Unser Gastautor Sahin Barca studiert Wirtschaftspsychologie an der Rheinischen Fachhhochschule Köln und berichtet in seinem Beitrag über persönliche Erfahrungen und seine wichtigsten Learnings für ein erfolgreiches erstes Semester an der RFH Köln.

 

RFH Köln: Mein Start im Studiengang Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftspsychologie an der RFH Köln

Nachdem ich die Aufnahmeprüfung für den Studiengang Wirtschaftspsychologie an der RFH Köln bestanden hatte, begann mein Erlebnis an der Rheinischen Fachhochschule Köln am 3. September 2018 mit dem freiwilligen Brückenkurs Mathematik. Soweit so gut. Gerade mit dem Abitur fertig, hatte ich mich eigentlich gefreut, eher keinem Mathematikunterricht mehr zu begegnen. Später erfuhr ich allerdings, dass Mathe bzw. Statistik in dem Studiengang, den ich studieren wollte, enthalten ist. Jetzt saß ich also in meiner ersten Woche an der RFH Köln im Mathematik-Brückenkurs und war ziemlich verängstigt.

Zum Glück hatte ich recht zeitnah die Möglichkeit, mit einigen Wirtschaftspsychologie-Studierenden aus den höheren Semestern zu sprechen und diese zu fragen, ob der Matheanteil in unserem Studiengang wirklich dermaßen hoch sei, wie man uns im Voraus zu verkaufen versuchte. Zu meiner Erleichterung sagten mir mehrere Studierende, dass es im Studium nicht so sei und wir nur im Brückenkurs mit soviel Mathematik konfrontiert werden. Klar sei Statistik auch ein wesentlicher Bestandteil des Studiums, aber es wäre nicht zu viel.

 

 

Orientierungswoche und Semester-Opening: Hier sollten Erstis vorbeischauen

Orientierungswoche an der RFH Köln

In derselben Woche begann auch die sog. O-Woche, d. h. die Orientierungswoche für uns Erstis. Diese Orientierungswoche wurde vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) bzw. vom Studierendenparlament (Stupa) organisiert und war toll! Am ersten Tag der O-Woche fand die Begrüßung der Erstis aller Studiengänge in der edlen Location Wolkenburg statt. Dort spendierte das Stupa prallgefüllte Ersti-Tüten für uns Studienanfänger. In den Ersti-Tüten waren viele nützliche Dinge enthalten, wie z. B. ein humoristischer RFH-Kugelschreiber, eine Flasche Kölsch, ein wiederverwendbarer Kaffee-Becher, vergünstigte Tickets für ein Spiel des 1.FC Kölns, ein DinA5 RFH-Collegeblock, Kondome, zwei Tickets für einen kostenlosen Eintritt in einem angesagten Kölner Club und vieles mehr – eben all das, was Studierende für ihren Start so brauchen.

Zusätzlich zur Begrüßung in der Wolkenburg gab es eine Semester-Opening-Party in dem angesagten Club Flamingo Royal, in dem man seine Tickets für einen kostenlosen Eintritt direkt einlösen konnte. Außerdem gab es eine tolle Stadtrally, bei der das StuPa coole Orte in Köln zeigte, einige Parks besucht wurden und Trinkspiele gespielt wurden

Meine Empfehlung: Besucht auf jeden Fall die erste freiwillige Woche im Mathe-Brückenkurs und die Veranstaltungen der O-Woche, da ihr zum einen euer mathematisches Wissen auffrischt und zum anderen eure Kommilitonen kennenlernen könnt. Dies kann ein unheimlicher Vorteil sein, da sich direkt in der ersten Woche Freundesgruppen bilden. Einige, die die erste Woche verpasst hatten, mussten in den Folgewochen mit erkennbar großen Schwierigkeiten kämpfen, sich in bestehende Gruppen zu integrieren.

 

Wirtschaftspsychologie an der RFH Köln: Tipps für ein erfolgreiches 1. Semester

Erfolgreiches erstes Semester an der RFH Köln

Nach der ersten freiwilligen Woche begann am 3. September 2018 schließlich die erste richtige Vorlesungswoche. Hier lernten wir die verschiedenen Module kennen und unser Studium begann offiziell. Die meisten Module waren sehr interessant und man konnte von diesen viel lernen. Im ersten Semester geht es überwiegend um das Auswendiglernen von Modellen und Theorien. Für ein Fach wie Statistik sollte man Mathe halbwegs können und für ein Modul wie Allgemeine Psychologie keine Angst vor Neurobiologie haben bzw. im besten Fall in der Schule nicht nach der 10. Klasse Biologie abgewählt haben.

Das erste Semester ist ziemlich anspruchsvoll und straff, da man 6 Klausuren und 1 Hausarbeit schreiben muss. Mein Tipp an euch: Ihr solltet schon nach den ersten 1-2 Wochen mit dem Nachbereiten des Vorlesungsstoffs beginnen, da es ansonsten ganz schnell passieren kann, dass ihr erst kurz vor der Klausurphase anfangt zu lernen. Glaubt mir, es wird dann dermaßen stressig, dass ihr das nicht erleben wollt! Falls ihr mit dem Vorgehen bzw. Lernen an der Hochschule überfordert sein solltet und euch fragt, wie ihr die ganze Sache überhaupt angehen sollt, dann fragt einfach Studierende aus den höheren Semestern. Diese teilen ihre Erfahrungen bestimmt gerne mit euch.

Ansonsten bleibt mir nicht anderes zu sagen als: Seid fleißig, aber genießt auch das erste Semester an der RFH Köln, denn es geht leider schneller vorbei als man denkt. Viel Spaß und Erfolg im Studium!

 

 

Du möchtest noch mehr über die Studentenstadt am Rhein und die RFH Köln erfahren? Dann stöbere doch mal ein bisschen in unserem Blog! Dort findest du zahlreiche Infos und Tipps rund ums Studium an der RFH Köln und das Studentenleben in der Domstadt. Wie du dein Semester effektiv planst und erfolgreich über die Bühne bringst, verraten wir dir im Ratgeber ebenso.

 

GastautorInnen gesucht!

GastautorInnen gesucht!

Chaotisch, nervenreibend oder außerordentlich gut? Wir alle haben während unseres ersten Semesters an der Hochschule unterschiedlich Erfahrungen gesammelt. Deshalb sind wir nun auf der Suche nach möglichst persönlichen und authentischen Einblicken für deine Hochschule und deinen Studiengang! Mit der Veröffentlichung deiner persönlichen Geschichte hilfst du nicht nur zukünftigen Studenten bei der Bewältigung ihres ersten oder vielleicht sogar zweiten Semesters, sondern profitierst auch selbst davon.

Du hast Interesse daran als GastautorIn für unseren Blog zu schreiben und von deinen individuellen Uni-Erfahrungen zu berichten? Dann schau doch mal hier rein!