Mein erstes Semester an der Uni zu Köln: Tipps für einen guten Start

Mein erstes Semester an der Uni zu Köln: Tipps für einen guten Start



Unsere Gastautorin Josy Inak studiert im 2. Semester Geschichte sowie Sprachen und Kulturen Afrikas an der Universität zu Köln. In diesem Artikel teilt sie ihre Erfahrungen und Learnings rund um das erste Semester an der Uni zu Köln und gibt dir Tipps und Tricks für einen sorgenfreien Start ins Studium.

 

Universität zu Köln: Hier findest du Infos und Support

Mein erstes Semester an der Uni zu Köln

Zu Beginn ist es wichtig, dir den Unterschied zwischen Studium und Schule zu verdeutlichen. Während in der Schule der Großteil vorgegeben und geregelt wird, nicht zuletzt die Lehrkräfte deine Arbeitsweise kennen und darauf eingehen können, heißt es im Studium sich selbst zu organisieren und reflektieren. Dabei sind Fragen nach deinen Stärken  und Schwächen, ferner auch wie du diese nutzen und ausbessern kannst, hilfreich. Für einige Studierende ist das Zeitmanagement ein Problem, unterschätze diesen Punkt nicht.

Nichtsdestotrotz gibt es zahlreiche unterstützende Angebote seitens der Universitäten. Es ist empfehlenswert, Führungen für die wichtigsten Bereiche mitzumachen. Wenn Vorbereitungskurse angeboten werden, diese wahrzunehmen, und Fragen nicht unausgesprochen zu lassen. Vergiss nicht, dass die Zuständigen auch voller Fragen ins erste Semester gestartet sind. Von der USB (der Universitäts- und Stadtbibliothek von Köln) werden z.B. jedes Semester Kurse angeboten, die dabei helfen später Literatur für dein Studium leichter zu finden und die erklären, wie genau Onlinerecherche funktioniert.

Die wichtigsten Anlaufstellen für Hilfe sowie Feedback sind die Dozierenden, das ZfL (Zentrum für LehrerInnenbildung) für Lehramtsstudierende, das Schreibzentrum, aber auch die jeweilige Fachschaft oder gegebenenfalls TutorInnen. Kleiner Tipp: Die meisten Fachschaften der Uni zu Köln teilen Erstibeutel mit nützlichen Informationen, Süßkram und Gadgets aus. Es lohnt sich, die Augen danach offen zu halten. Der Austausch mit KommilitonInnen kann ebenfalls hilfreich sein.

 

 

Unverzichtbare Helfer für dein Studium: Onlineplattformen und Modulhandbuch

Mein erstes Semester an der Uni zu Köln

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Aspekt sind die Onlineplattformen. Diese stellen für den Großteil eine neue Form des Lernens und der Organisation dar. Deshalb solltest du dich vorab mit ihnen vertraut machen, auch hierfür gibt es Angebote zur Einführung in die Systeme. Diese solltest du unbedingt in Anspruch nehmen, so vermeidest du spätere Komplikationen und offene Fragen. Denn ohne die Onlineplattformen wird es schwierig durch dein Studium zu kommen. Hier passiert alles: Von Immatrikulation und dem Erstellen des Stundenplans, über die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien, bis zur Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen (über Klips 2.0). An der Uni Köln gibt es für jede Lehrveranstaltung im Normalfall auch einen Onlineordner mit Folien, Hausaufgaben und Semesterplan. Die Plattform dafür heißt ILIAS und wird genau wie Klips 2.0 über die Mail-Adresse, die du vor Semesterbeginn zugeteilt bekommst, freigeschaltet.

Des Weiteren solltest du dich mit deinem Modulhandbuch vertraut machen, es ist online einfach zu finden. Es gibt dir Auskunft über die Inhalte deines Studiums sowie Empfehlungen zu dem, was du belegen solltest, um in Regelstudienzeit studieren zu können. Demnach werden auch deine Creditpoints (oder Leistungspunkte) aufgeführt. So kannst du dir ausrechnen, wie viele Punkte du in einem Semester erreichen solltest. Auch diese können mit Lehrpersonen, Mitgliedern der jeweiligen Fachschaft oder Studierenden besprochen und verständlich erklärt werden. Das Modulhandbuch wird dich ebenfalls bis zu deinem Abschluss begleiten.

 

Fragen und Zweifel? No worries!

Mein erstes Semester an der Uni zu Köln

Bevor du dein Studium begonnen hast, hast du dir sicher Gedanken gemacht, welches Fach oder welche Fächer du studieren möchtest. Auch hierfür bietet die Universität etwas an, eine Studienberatung. An diese kannst du dich vorher, aber gegebenenfalls auch bei Zweifeln während des Semesters wenden. Je nach Interesse werden dir verschiedene und vielleicht sogar bisher unbekannte Studienfächer vorgestellt. Hier können auch Fragen nach den beruflichen Ambitionen des Studienfachs geklärt werden.

Ein weiteres Fragezeichen bilden vielleicht die Mitstudierenden für dich. Einige kennen sich vielleicht schon aus der Schule. Andere, die gar nicht aus der Stadt kommen, fangen ganz neu an. Hier besteht dann die Angst vor Heimweh oder Einsamkeit. Du kannst dir jedoch sicher sein, dass dies unbegründet ist und du eine Menge Menschen kennen lernen wirst, die inspirierend sind und ähnliche Interessen haben wie du. Hilfreich, um KommilitonInnen aus deinem Fachbereich kennen zu lernen, sind die Ersti-Kneipentouren, die meistens in der ersten Semesterwoche stattfinden. Wenn du es lieber sportlich magst, lernt man auch über den Unisport in einem der vielen Kurse schnell Leute kennen.

Die wichtigsten Gesichtspunkte für den Studienstart kennst du nun und trotzdem wird vieles neu sein. Aufregung oder gar Angst sind dennoch nicht nötig, denn es gibt zahlreiche Menschen, die einem bei allen Herausforderungen zur Seite stehen. Wir freuen uns auf dich!

Du möchtest noch mehr über die Studentenstadt am Rhein und die Uni zu Köln erfahren? Dann stöbere doch mal ein bisschen in unserem Ratgeber! Dort findest du zahlreiche Infos und Tipps rund ums Studium und Studentenleben in Köln.

 

 

GastautorInnen gesucht!

Mein erstes Semester an der Uni zu Köln

Chaotisch, nervenreibend oder außerordentlich gut? Wir alle haben während unseres ersten Semesters an der Hochschule unterschiedlich Erfahrungen gesammelt. Deshalb sind wir nun auf der Suche nach möglichst persönlichen und authentischen Einblicken für deine Hochschule und deinen Studiengang! Mit der Veröffentlichung deiner persönlichen Geschichte hilfst du nicht nur zukünftigen Studenten bei der Bewältigung ihres ersten oder vielleicht sogar zweiten Semesters, sondern profitierst auch selbst davon.

Du hast Interesse daran als GastautorIn für unseren Blog zu schreiben und von deinen individuellen Uni-Erfahrungen zu berichten? Dann schau doch mal hier rein!