Erfahrungsbericht zum Fachhochschule Münster Studium: 3/5

  •  3,9

  •  3,0
Therapie, Förderung, Betreuung (Clinical Casework) – Psychosoziale Hilfen für gesundheitlich gefährdete, erkrankte und behinderte Menschen

Wir hatten die meiste Zeit gute DozentInnen und auch die Inhalte waren oftmals fachlich sehr interessant, sodass ich definitiv etwas gelernt habe. Aus meiner Sicht geht die Komplexitität von Klinischer Sozialarbeit aber nicht in ein Teilzeitstudium. Es waren zu viele Themenpakete, die in lange Wochenenden gesteckt wurden, anstatt, dass man hier ein eigenes Vollzeitstudium anbietet. Desweiteren musste aufgrund von Corona viel Online stattfinden, was aber gut geklappt hat und mir sogar sehr entgegen kam. Die Organisiation war teilweise, vielleicht auch wegen der vielen externen DozentInnen, konfus und unübersichtlich. Ein großes Fragezeichen bleibt bei mir aber weiterhin bei den Kosten für den Master. Insgesamt habe ich 8000 Euro bezahlt und mir ist bis heute nicht ganz klar wofür. Das Studium war die meiste Zeit online und für diese Zeit hätte ich eine Vergünstigung angebracht gefunden. Zusätzlich hätte Ich mir mehr exklusives Material gewünscht. Ein Dozent gab uns einen Stick mit sehr viel Lesematerial, was super war. Das hätte ich mir von mehreren Seminaren gewünscht. Abschließend: Ich habe den Master für die KJP Ausbildung gemacht und dafür war er inhaltlich super. Dennoch sind die hohen Kosten nicht wiederzufinden und man muss sich auf lange Wochenenden neben dem Beruf einstellen.

Zu allen Erfahrungsberichten Jetzt bewerten

Bewertungsdetails

Studieninhalte
  •  4,0
Dozenten
  •  4,0
Lehrveranstaltungen
  •  3,0
Ausstattung
  •  3,0
Organisation
  •  2,0
Bibliothek
  •  4,0
Digitales/Distance Learning
  •  5,0
Gesamtbewertung
  •  3,0