Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft - 12 Bewertungen zum Studium

  •  4,2

Sortierung: Relevanz | Datum  

Interessantes Studium mit vielfältigen Inhalten an drei verschiedenen Hochschulen bzw. Unis weltweit. Die Inhalte und Organisation variieren stark zwischen den jeweiligen Hochschulen. Insgesamt ist es aber sehr interessant, drei Systeme in einem internationalen Umfeld kennen zu lernen und auf englisch in einem internationalen Umfeld zu studieren.
Ich persönlich würde nicht wieder an der Hochschule Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen studieren. Zum einen deswegen, weil es selbst im 6. Semester noch "Killerklausuren" gibt, zum anderen aber noch wegen weiterer Gründe. Zum Inhalt: - an sich schon interessante Fächer, nur fraglich, ob man wirklich manche Fächer mit A & B anbieten muss. - die ECTS Verteilung ist komplett ungerechtfertigt. Jedes Fach hat 5 ECTS, sowohl die technischen, als auch die wirtschaftlichen Fächer. Die ECTS sollen sich ja eigentlich am Workload orientieren. Ist hier aber nicht der Fall. Die wirtschaftlichen Fächer sind dafür zu leicht oder die technischen zu schwer. Wie man es halt auslegt. - Professoren sind okay. Manche vergessen nur, dass man neben ihren Fächern auch noch andere hat. - Workload wird pro Semester leider nicht weniger (6 Prüfungen pro Semester sind Standard) - Regelstudienzeit von 8 Semestern ist ewig. Zumal es niemand in der Regelstudienzeit schafft. Organisatorisch: - Die Fakultät W ist absolut unterirdisch: angefangen von unfreundlichen Sekretärinnen, über schlechte Räumlichkeiten ohne Klimaanlage bis hin zu schlechter Kommunikation, gibt es nichts, was es nicht gibt. Zusammenfassend kann man sagen, dass ich froh bin, wenn dieses Studium rum ist.
Man bekommt Einblicke in die Bereiche Wasserbau, Geotechnik, Straßenbau/Verkehrsplanung und in die Energiewirtschaft. Dabei liegt am wenigsten Expertise bei der Energiewirtschaft. das Studium ist sehr nah am Bauingenieur, jedoch fehlt der komplette konstruktive Bereich. Wenn man noch nicht genau weiß wohin die Reise gehen soll, finde ich den Studiengang sehr geeignet. Insgesamt wird sehr viel Wert darauf gelegt Nachhaltigkeitsaspekte zu betrachten bei den einzelnen Disziplinen. Wenn man schon genauer weiß in welche Vertiefungsrichtung es gehen soll, dann würde ich direkt einen entsprechenden Studiengang wählen. Insgesamt bekommt man aber auch sehr gute Kontakte durch viele Lehrbeauftragte von Unternehmen und sehr engagierte Dozierende, die einem immer gerne weiter helfen. (Egal ob beim Praktikum oder generell) Die Bibliothek an der FH ist ausreichend, da man aber vollen Zugriff auf die KIT Bin hat ist das auch nicht so schlimm. Die FH hat sehr schnell komplett auf die online Lehre umgestellt und alle Prüfungen in Präsenz angeboten. Tw konnten sogar Laborübungen durchgeführt werden. Insgesamt würde ich sagen, dass es viel Praxisbezug gibt und ein familiäres Umfeld ist durch die geringe Jahrgangsgröße (ca 40 Personen). Die Studierenden kennen sich untereinander und Dozierende kennen einen in der Regel auch, da man diese auch oft im höheren Semester nochmals hat.
Die meisten Dozenten haben sich sehr viel mühe gegeben, auch online.
Kein Erfahrungsbericht vorhanden.
Kein Erfahrungsbericht vorhanden.
Kein Erfahrungsbericht vorhanden.
Kein Erfahrungsbericht vorhanden.
Kein Erfahrungsbericht vorhanden.
Kein Erfahrungsbericht vorhanden.
Kein Erfahrungsbericht vorhanden.
Kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Verteilung der Bewertungen

5 Sterne
50% aller Bewertungen
6
4 Sterne
16.666666666667% aller Bewertungen
2
3 Sterne
33.333333333333% aller Bewertungen
4
2 Sterne
0% aller Bewertungen
0
1 Stern
0% aller Bewertungen
0

Weiterempfehlungsrate

83% der Studierenden empfehlen Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft weiter.

83% Weiterempfehlungsrate
83%

Bewertungsdetails

Studieninhalte
  •  4,3
Dozenten
  •  3,9
Lehrveranstaltungen
  •  4,1
Ausstattung
  •  3,3
Organisation
  •  3,7
Bibliothek
  •  3,8
Digitales/Distance Learning
  •  3,7
Gesamtbewertung
  •  4,2