Rund um die FU Berlin

Rund um die FU Berlin



Wer einen Studienplatz an der Freien Universität Berlin ergattert hat, kann sich glücklich schätzen, denn die Uni hat einen exzellenten Ruf. Allerdings befindet sie sich ein wenig außerhalb der studentischen Viertel, in Dahlem. Für einige Studis bedeutet das ein nicht unerheblicher Fahrtaufwand. Damit sich der auch lohnt, haben wir einige Hotspots rund um die FU herausgesucht: zum Entspannen, Kaffee trinken oder selbst hochschulpolitisch aktiv werden.

 

Großes Kino

FU Berlin

Foto: Capitol Dahlem

Was könnte dein angestrengtes Gehirn nach einer langen Vorlesung wohl besser entspannen als ein guter Film? In unmittelbarer Nähe zur FU liegt das Capitol Dahlem. Das kleine Kino befindet sich in einer bewachsenen, fast verwunschenen alten Villa in Dahlem. Perfekt geeignet zum Abtauchen in Parallelwelten. Zum Programm geht es hier.

 

 

Projekt-Café Kauderwelsch

FU Berlin

Das Projekt-Café Kauderwelsch ist der ideale Ort zum Energie tanken zwischen den Seminaren. Außer leckerem Bio-Kaffee gibt es hier auch eine Menükarte, wo du zwischen fair produzierten Gözleme und Bio-Kuchen wählen kannst. Eine gute Alternative, wenn du nicht jeden Tag in der Mensa essen willst.

 

Die Uni mitgestalten

FU Berlin

Foto: ASta FU Berlin

Wenn dir etwas nicht gefällt, dann ändere es doch einfach selbst. Der ASta der FU Berlin ist der Allgemeine Studierendenausschuss. Als solcher setzt er sich für die Anliegen der Studis ein. Bei jeglichen Problemen und Schwierigkeiten kannst du dich im Info-Büro beraten lassen, das werktags von 10-18 h geöffnet hat. Der ASta verfügt außerdem über eine eigene Medienwerkstatt, in der du dir technische Geräte und Equipment für Veranstaltungen ausleihen kannst. Im Pinky-Raum werden oft Workshops oder Kinoabende organisiert. Gewählt wird der Ausschuss vom Studentenparlament. Das Parlament wird wiederum von den Studenten gewählt und selbstverständlich kann sich jeder dafür aufstellen lassen.

 

 

Museen soweit das Auge reicht

FU Berlin

Ein bisschen Kultur zwischen den Seminaren hat noch niemandem geschadet. Wenn du noch aufnahmefähig bist und dich für andere Kulturen interessierst, dann besuche doch einmal das Museum Europäischer Kulturen oder das Museum für Asiatische Kunst. Beide sind von der Freien Universität aus locker zu Fuß zu erreichen.

Titelbild: Peter Kuley