Kapsel, Filter oder ganz ohne – Tipps für Kaffeeliebhaber!

Kapsel, Filter oder ganz ohne – Tipps für Kaffeeliebhaber!


29.04.2022 · Evergreen, Lifestyle · von Dewi

Ohne deine tägliche Koffeindosis kommst du nicht über die Runden, der andauernde Coffee to go Konsum geht aber inzwischen ganz schön ins Geld? Na dann haben wir genau das Richtige für dich! Denn wir verraten dir, wie der perfekte Kaffeegenuss auch zuhause gelingt und zwar ganz ohne Barista-Ausbildung.

Die perfekte Kaffeemaschine für zuhause

Die perfekte Kaffeemaschine

Wir starten mit den Basics – der Kaffeemaschine. Nachdem der Konsum von Kaffee heutzutage fast schon eine Wissenschaft ist, wundert es kaum, dass es für so ziemlich jede Vorliebe eine passende Herstellungsart bzw. Maschine sowie den passenden Kaffee gibt. Für welches Tool du dich also letztlich entscheidest, hängt voll und ganz von deinem persönlichen Geschmack bzw. auch von deinem Budget ab. Wir geben dir ein paar Beispiel an die Hand.

Filtermaschine

Filterkaffee-Maschine

Ein echter Klassiker beim Kaffeebrühen ist die gute alte Filtermaschine. Sie zählt sicherlich nicht zu den hippesten Küchen-Accessoires, hat aber durchaus ihre Vorteile wie etwa die super einfache Bedienung und Reinigung. Außerdem dürfte eine Filtermaschine für echte Kaffee-Suchtis die perfekt Wahl sein, denn sie brüht auf einen Schlag eine ordentliche Menge. Zählst du dich also zu den Verweigerern von kleinen Espresso-Tässchen, bist du mit einer Filtermaschine sicherlich gut beraten. Zudem ist der Geschmack etwas milder als zum Beispiel beim Espresso.

Wer es ganz minimalistisch mag, kann seinen Filterkaffee übrigens auch in einer Handfilter-Kanne oder Chemex-Karaffe zubereiten. Besonders praktisch ist daran, dass du an heißen Tagen hiermit auch spielend leicht Cold Brew zubereiten kannst.

French Press

French Press

Apropos Minimalismus: Auch die French Press ist eine sehr simple sowie zudem kostengünstige Maschine und ideal für alle, die eine einfache Zubereitung schätzen. Und so funktioniert’s: Kaffeepulver in die French Press Kanne geben, heißes Wasser hinzufügen, ein paar Minuten ziehen lassen, Siebstempel langsam herunterdrücken und schon ist der Kaffee fertig zum Genießen. Geschmacklich bekommst du hier ein eher vollmundiges und kräftiges Aroma.

Espressomaschine

Espressomaschine

Wer sich selbst als echten Coffee Gourmet bezeichnet und hier und da gerne bei der Zubereitung tüftelt, dem sei eine Siebträgermaschine ans Herz gelegt. Hier musst du allerdings auch beim Budget mit etwas mehr rechnen, da Espressomaschinen mitunter ganz schön teuer sein können. Eine Anfängermaschine bekommst du aber auch schon ab ca. 150€. Mit ein wenig Übung kannst dann allerdings auch sämtliche Kaffeeköstlichkeiten zubereiten. Ob Espresso, Cappuccino, Cafe Latte oder Flat White – mit einer Siebträgermaschine wirst du zuhause zum Barista.

Espressokocher

Espressokocher

Der Espressokocher wiederum ist die minimalistische und günstigere Variante der Espressomaschine. Erhältlich in verschiedenen Größen, kannst du dir hier je nach Bedarf also vielleicht sogar mehrere Kocher zulegen. Die kleinen Exemplare eignen sich zudem ideal zum Mitnehmen, etwa bei Reisen. Je nach Vorliebe lassen sich in den Herdkochern sowohl Espresso- als auch Kaffeebohnen zubereiten, das Ergebnis ist in der Tendenz aber in jedem Fall vollmundig-aromatisch.

Pro-Tipps für den perfekten Mocca-Geschmack: Mahle die Bohnen am besten frisch vor der Zubereitung. Drücke das Kaffeepulver in dem Metallfilter nicht an. Erhitze das Wasser, bevor du es in den Metallkocher gibst. Nimm den Kocher vom Herd, sobald der Kaffee beginnt hochzukochen (die Restwärme macht das Übrige).

Vollautomat

Vollautomat

Du möchtest perfekten Kaffeegenuss auf Knopfdruck? Dann ist ein Vollautomat das passende Gerät für dich. Hast du einmal die idealen Einstellungen gefunden, genießt du deinen Lieblingskaffee bereits nach Sekundenschnelle. Einfacher könnte die Zubereitung gar nicht sein und das bei stets bester Qualität. Wer sich den Alleskönner unter den Kaffeemaschinen holen möchte, muss aber auch hier mit einem höheren Budget rechnen (ab ca. 300€).

Kapselmaschine

Kapselmaschine

Genuss auf Knopfdruck liefert dir aber natürlich auch eine Pad- bzw. Kapselmaschine. Lieblingskapsel rein, Knopf drücken, fertig. Pads und Kapseln sind aus unserem täglichen Kaffeekonsum zuhause oder im Büro kaum mehr wegzudenken. Auch weil die Anschaffung der passenden Maschine nicht allzu teuer ist. Die Kapseln von Herstellern wie zum Beispiel Nespresso sind hingegen nicht gerade günstig. Wer also tagtäglich viel Kaffee trinkt, sollte bei Pads und Kapseln aufs Geld schauen.

Ganze Bohne, gemahlen oder Kapsel?

Ganze Bohne, gemahlen oder Kapsel

Auch hier kommt es auf individuelle Vorlieben an. Kaffee-Experten sind sich allerdings einig, dass das schwarze Gold am besten schmeckt, wenn es vor dem Aufbrühen frisch gemahlen wird. Zudem ist die Aufbewahrung bei Kaffee entscheidend, um den Geschmack und das Aroma zu behalten. Bohnen und Pulver sollten daher vor Luft, Feuchtigkeit, Wärme und Licht geschützt und entsprechend gelagert werden. Am besten in einer gut verschlossenen Box und an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort.

Pro-Tipp in Sachen Nachhaltigkeit: Wusstest du, dass sich Kaffeesatz bestens eignet, um wiederverwertet zu werden? Zum Beispiel als Dünger. Rosen, Rhododendron und Hortensien freuen sich hin und wieder ganz besonders über eine Dosis Kaffeesatz. Auch in Sachen Beauty ist Kaffee bzw. Koffein eine gern gesehene Komponente, etwa in Cremes und anderen Kosmetika. Im DIY-Modus kannst du deinen Kaffeesatz ganz einfach beispielsweise mit Kokosnussöl mischen und so auf den Körper auftragen – z.B. als Zellulite-Behandlung und/oder als Gesichtspeeling.

Benutze Kapseln eignen sich für diese Lifehacks zwar leider nicht, lassen sich aber recyceln und sollten daher bitte unbedingt an entsprechenden Stellen abgegeben und nicht im Hausmüll entsorgt werden.

Du möchtest noch mehr Pro-Tipps in Sachen Kaffee erhalten? Dann wirf doch mal einen Blick in den Blog „Kaffeewissen“ der unbound coffee roasters. Hier lernst du alles über die Zubereitung von Kaffee und bekommst wichtiges Kaffeewissen vermittelt, das keinem Homebarista fehlen sollte. Von der Bohne bis in deine Tasse!

Günstige Alternativen zu Nespresso-Kapseln & Co.

Günstige Alternativen zu Nespresso-Kapseln & Co.

Dir sind die Kapseln von Nespresso, Nescafé & Co. zu teuer? Kein Problem, wir wären nicht iamstudent, hätten wir nicht auch hier einen Tipp parat, der dein Studi-Budget schont.

Die Antwort in Sachen günstige Kapseln kommt aus der Schweiz und lautet Café Royal Premiumkaffee! Bereits seit 65 Jahren hat sich das Unternehmen mit dem herrschaftlichen Namen höchstem Genuss verschrieben.

Im umfangreichen Sortiment des Kaffeeanbieters wird garantiert jeder fündig. Ob für Nespresso-Maschinen kompatible Kapseln, Pads für Nespresso Professional, Kapseln für das Nescafé Dolce Gusto System, Café Royal Pads (passend für das Senseo- sowie weitere Pad-Systeme), Bohnen- oder Eiskaffee, bei Café Royal schlagen die Herzen von Kaffeeliebhabern definitiv höher.

Und es kommt noch besser: Um deinen Kaffeevorrat aufzustocken, kannst du dir mit unserem Café Royal Gutschein aktuell diverse Kaffeespezialitäten wie etwa Bohnenkaffee, Pads und Kapseln zum reduzierten Preis holen. Wir empfehlen dir die herrlich vollmundigen Nespresso kompatiblen Kaffeekapseln in der Geschmacksrichtung Haselnuss. Lecker!

Das war unser Beitrag für alle Kaffeeliebhaber! Ganz nach dem Motto „Einfach mehr vom Studium“ konnten wir dir hoffentlich wieder ein paar Alltagstipps, die dir das Studileben erleichtern, mit auf den Weg geben.

Du stehst so gar nicht auf Coffee? Kein Problem, wir haben eine Reihe anderer Wachmacher für dich zusammengesucht!



Wie sehr hat dir dieser Artikel gefallen?
5/5 (8)