Medizin studieren in Deutschland: Das sind die Top-Unis!

Medizin studieren in Deutschland: Das sind die Top-Unis!


20.08.2018 · Studium · von Claire

Seit du denken kannst, steht für dich fest, dass du mal Medizin studieren möchtest. Unzählige Stunden hast du bereits in deine fachliche Vorbildung in Form von “Greys Anatomy”, “Emergency Room” & Co. gesteckt. Bevor du allerdings selbst zu einem der “Götter in Weiß” werden kannst, steht dir ein weiter Weg bevor. Umso wichtiger ist es, eine Hochschule zu wählen, die zu dir und deinen individuellen Interessen passt. Deswegen haben wir uns für dich schlau gemacht und herausgefunden, welche Universitäten im Bereich Humanmedizin in Deutschland den besten Ruf genießen.

Die Qual der Wahl: An welcher Hochschule soll ich Medizin studieren?

Unsere Auflistung ist nicht als klassisches Ranking der Plätze 1 bis 5 zu verstehen. Viel mehr möchten wir dir einen möglichst differenzierten Überblick geben und haben dafür verschiedene Kriterien herangezogen. Eingeflossen in unsere Auswahl sind die Ergebnisse der Ranking-Plattformen CHE Hochschulranking sowie die auf Studycheck abgegebenen studentischen Bewertungen der jeweiligen Hochschulen.

Wie bewerbe ich mich für das Medizinstudium?

Bewerbungen für das Medizinstudium an einer deutschen Uni sind über das zentrale Bewerbungsportal hochschulSTART.de einzureichen. Hier kannst du bis zu sechs Wunsch-Unis angeben. Nimm dir dafür am besten ausreichend Zeit und wähle den Ort, an dem du Medizin studieren möchtest, mit Bedacht aus! Einige Unis berücksichtigen nämlich lediglich jene Bewerbungen, bei denen sie auf den Rängen 1 bis 3 der Ortspräferenzen stehen.

Das Zulassungsverfahren: Was erwartet mich?

Deutschland gilt aufgrund der Qualität der Ausbildung als eines der attraktivsten Länder für ein Medizinstudium. Entsprechend groß ist der Andrang um die verfügbaren Studienplätze. Für deren Verteilung gehen die Unis nach spezifischen Quoten vor. Viele Hochschulen wenden dafür den eigens für medizinische Studiengänge entwickelten Eignungstest TMS an. Dieser fließt als Auswahlkriterium in das jeweilige Aufnahmeverfahren ein und kann deinen Ranglistenplatz (deinen Abi-Durchschnitt) verbessern. Die Absolvierung des Tests ist nicht vorgeschrieben, wird jedoch empfohlen (Testgebühr: 73,00 €).

Generell gilt, dass 20 Prozent der Studienplätze für die besten Abiturienten reserviert sind. Weitere 20 Prozent werden nach Wartezeit verteilt. Der Großteil der Studienplätze, die verbleibenden 60 Prozent, werden nach uni-spezifischen Kriterien zugeordnet, die wir im Folgenden separat pro Hochschule erläutern.

Medizin studieren an der RWTH Aachen

Dein Medizinstudium in Deutschland

Einen ausgezeichneten Ruf genießt die medizinische Fakultät der RWTH Aachen. Es ist der rheinisch-westfälischen Hochschule ein großes Anliegen, nicht bloß graue Theorie zu lehren: Deswegen wurde 2003 ein Modellstudiengang implementiert, der vom ersten Semester an Vorklinik und Klinik mit in das Studium einbezieht. Studierende üben sich dadurch von Anfang an im Patientenkontakt und erhalten frühzeitig Einblicke in die ärztliche Praxis. Beweis für den Erfolg des Studiengangs sind auch die jüngsten Resultate des IMPP (Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen).

Das sagen Studenten über das Medizin-Studium an der RWTH Aachen

Auf den hohen Praxisbezug weisen auch die Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings hin: Die Bereiche “Betreuung im Patienten-Unterricht” und “Verzahnung Vorklinik-Klinik” erhalten entsprechend Bestnoten. Gleiches gilt für die Bereiche “Prüfungen”, “Studienorganisation”, technische Ausstattung (“Skills Labs”) und “Unterstützung am Studienanfang”. Aus Studycheck-Bewertungen geht hervor, dass Studierende die praktische Ausrichtung des Modellstudiengangs, die Betreuung durch Dozenten sowie das Lernen in Kleingruppen schätzen.

Zulassung zum Medizin-Studium an der RWTH Aachen

Ab dem Wintersemester 2018/2019 gehen in das Auswahlverfahren der RWTH zu 51% deine Abiturnote und zu 49% dein TMS-Ergebnis ein. Wenn du an der rheinisch-westfälischen Hochschule Medizin studieren möchtest, solltest du sie als 1. bis 3. Ortspräferenz angeben.

Dauer und Kosten

Für den Modellstudiengang Medizin ist eine Regelstudienzeit von 12 Semestern vorgesehen. Statt Studiengebühren wird in Aachen ein Studierendenschafts- und Sozialbeitrag erhoben (weitere Informationen zur Höhe findest du hier).

Medizin-Studium an der Uni Heidelberg (Medizinische Fakultät Mannheim)

Medizin studieren an der Uni Heidelberg

Die Uni Heidelberg verfügt über zwei verschiedene Fakultäten an den Standorten Heidelberg bzw. Mannheim, die sich an unterschiedlichen Lehrkonzepten orientieren (Heidelberger Curriculum Medicinale und Mannheimer Reform Curriculum). Das HeiCuMed stellt Praxisnähe und die Vermittlung sozialer und kommunikativer Kompetenzen in den Mittelpunkt des Studiums. Im Rahmen des Hospitationsprogrammes können erste Patienten-Erfahrungen gesammelt werden. Klinische Fächer werden in Modulen innerhalb interdisziplinärer Blöcke zusammengefasst. Das MaReCuM strebt es an, klassische Fachgrenzen überwinden. Hier liegt der Fokus auf der Verknüpfung von klinischer Forschung mit der Grundlagenforschung und Lehre. Auch der Ethik ärztlichen Handelns und der Kommunikation und dem Umgang mit Patienten wird ausreichend Platz im Studienplan eingeräumt.

Das sagen Medizin-Studenten der Uni Heidelberg

Das CHE-Hochschulranking bescheinigt, dass die Uni Heidelberg im Bereich Forschung zur Spitzengruppe innerhalb der untersuchten Unis gehört. Sehr gute Bewertungen erzielt sie auch in den Bereichen “Studienorganisation”, “Bibliotheksausstattung”, “Skills Labs” und “Allgemeine Studiensituation”. Aus den Bewertungen auf Studycheck geht hervor, dass Studierende die Unterstützung durch Dozenten sowie den frühen Praxisbezug schätzen. Außerdem herrscht unter den Studierenden eine angenehme und von Hilfsbereitschaft geprägte Atmosphäre, die das Lernen im Allgemeinen erleichtert.

Zulassung zum Medizin-Studium an der Uni Heidelberg

Neben der hochschulSTART.de-Bewerbung ist zusätzlich eine spezifische Online-Registrierung an der Universität Heidelberg erforderlich. Deine Abiturnote geht hier mit 46 % ein, dein TMS-Resultat (sofern du über 100 Punkte erreich hast) mit 44 % und etwaige Bonuspunkte (z.B. durch Berufsausbildung, etc.) mit 10 %. Bitte beachte, dass du die Uni Heidelberg unbedingt als 1. Ortspräferenz, bzw. die Uni Mannheim als 1. oder 2. Ortspräferenz angeben solltest, um ins Auswahlverfahren zu kommen.

Dauer und Kosten

Die Regelstudienzeit beträgt 12 Semester plus 3 Monate. Es fallen pro Semester Studiengebühren an.

 

 

Medizin studieren an der Uni Tübingen

Medizin studieren an der Uni Tübingen

Zu einer der renommiertesten Unis Deutschlands im Bereich Medizin gehört auch die Uni Tübingen.  Neben der traditionellen Lehre in Form von Vorlesungen und Seminaren werden den Studierenden moderne Lernangebote wie z.B. das Skills-Lab zum Einüben praktischer Fähigkeiten oder klinikumsinterne Lerninseln zur Verfügung gestellt. Zusätzlich legt die Uni Tübingen als eine der größten medizinischen Ausbildungseinrichtungen Baden-Württembergs Wert auf Kommunikationstrainings, die innerhalb der Vorklinik integriert werden.

Das sagen Studenten über das Medizin-Studium an der Uni Tübingen

Das CHE-Hochschulranking zeigt, dass die Uni Tübingen in den Bereichen “Bibliotheksausstattung”, “Skills Labs” und “Allgemeine Studiensituation” sehr gut abschneidet. Auf der Bewertungsplattform Studycheck loben Studierende das Engagement der Dozenten sowie die Organisation des Studiums.

Zulassung zum Medizin-Studium an der Uni Tübingen

Möchtest du an der Uni Tübingen Medizin studieren, solltest du sie unbedingt als 1. Ortspräferenz angeben. Deine Abiturnote kannst du neben deinem TMS-Resultat mit einem Berufs-, Wettbewerbs- oder Freiwilligen-Bonus verbessern. Beachte bitte, dass die Fristen für die hochschulSTART.de-Bewerbung z.T. von jenen für die Uni Tübingen abweichen.

Dauer und Kosten

Die Regelstudienzeit beträgt 12 Semester. Es fallen pro Semester Studiengebühren an.

Medizinstudium an der Uni Lübeck

Fernstudium Medizin in Deutschland

Auch im Norden Deutschlands kannst du Medizin studieren, denn die Uni Lübeck genießt einen sehr guten Ruf in diesem Bereich. Das Curriculum der norddeutschen Uni orientiert sich an den drei Forschungsschwerpunkten “Biomedizintechnik”, “Gehirn, Hormone und Verhalten” sowie “Infektion und Entzündung”. Um die Forschung optimal mit der Lehre verknüpfen zu können, sind außerdem die drei Lehrschwerpunkte “Kommunikation”, “Prävention” und “Notfallmedizin” zu absolvieren. Neben der Vermittlung medizinischer Grundlagen wird in Lübeck großer Wert auf die Persönlichkeitsentfaltung der Studierenden gelegt. Daher sieht der Lehrplan auch Veranstaltungen zu kommunikativen und ethischen Grundlagen im Umgang mit Patienten und Kollegen vor.

Das sagen Studenten über das Medizin-Studium an der Uni Lübeck

Die Bereiche “Studienorganisation” und “Allgemeine Studiensituation” erhalten im CHE-Hochschulranking Bestnoten. Auch die “Unterstützung im Studium” wird sehr gut bewertet. Aus Studycheck-Bewertungen geht hervor, dass Studierende die vergleichsweise kleine Größe der Uni und damit einhergehend die Betreuung und die familiäre Atmosphäre schätzen.

Zulassung zum Medizin-Studium an der Uni Lübeck

Zum Auswahlverfahren der Uni Lübeck gehört die Durchführung von Auswahlgesprächen, in dem du deine Motivation für das Studium darlegen kannst. Um dazu eingeladen zu werden, sind die entsprechenden Vorauswahlkriterien zu erfüllen. Bitte beachte, dass lediglich jene Bewerbungen berücksichtigt werden, die die Uni Lübeck als 1. Ortspräferenz angeben.

Dauer und Kosten

Die Regelstudienzeit beträgt 12 Semester. Pro Semester fallen Studiengebühren an.

Medizin studieren an der Uni Witten/Herdecke

Medizin studieren an der Uni Witte Herdecke

Das Department für Humanmedizin der Universität Witten/Herdecke wurde mit dem Ziel gegründet, einen praxisnahen und zeitgleich problemorientierten Studiengang zu schaffen und damit die medizinische Ausbildung von Ärzten elementar zu reformieren. Besonderes Augenmerk legt die private Hochschule auf die Persönlichkeit der Studierenden, um einen individuellen Diskurs gewährleisten zu können. Das zeigt sich auch an der Organisation des Modellstudiengangs Medizin, wonach ein Großteil der Kurse in Kleingruppen stattfindet. Eine weitere Besonderheit an der Uni Witte/Herdecke ist das Studium fundamentale: Innerhalb verschiedener Kurse aus den Bereichen Kunst oder Kultur kommen einmal in der Woche Studierende aller Fachrichtungen zusammen, um sich auszutauschen, die Perspektive zu wechseln und einfach mal den eigenen Horizont zu erweitern.

Das sagen Studenten über das Medizin-Studium an der Uni Witten/Herdecke

Die Uni Witten/Herdecke erhält im CHE-Hochschulranking sehr gute Ergebnisse. Die Hochschule glänzt besonders in den Bereichen “Betreuung im Patienten-Unterricht”, “Studienorganisation”, “Verzahnung Vorklinik-Klinik” und “Angebote zur Berufsorientierung”. Studierende betonen auf Studycheck die kompetente individuelle Betreuung durch Dozenten, die am Campus herrschende positive Atmosphäre und die fachübergreifende Ausrichtung des Studiengangs.

Zulassung zum Medizin-Studium an der Uni Witten/Herdecke

Das Studium ist NC-frei. Für die Zulassung zum Studium ist ein persönliches Auswahlverfahren zu durchlaufen, bei welchem deine Persönlichkeit und dein Talent ausschlaggebend sind.

Dauer und Kosten

Das Studium dauert 12 Semester und drei Monate. Die Höhe der Semesterbeiträge basiert auf dem Einkommen der Studenten, wobei verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung gegeben sind. Zu rechnen ist außerdem mit einer einmaligen Bewerbungsgebühr i.H.v. 250 €, die unter bestimmten Voraussetzungen ermäßigt werden kann.

 

 

Kann ich per Fernstudium Medizin studieren?

Medizin als Fernstudium

Du fragst dich, ob man auch an einer Fernuni Medizin studieren kann? Das ist in Deutschland leider nicht möglich. Es gibt jedoch viele andere Studiengänge im Gesundheitswesen, die sich für ein Fernstudium eignen. So widmet sich die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft speziell diesem Sektor und bietet beispielsweise Fern-Studiengänge zu Gesundheitstechnologie-Management, Gesundheitsökonomie oder Pflegemanagement an.

Wir hoffen dir mit unserem Artikel einen guten Überblick über Deutschlands renommierteste Unis für dein Medizinstudium gegeben zu haben! Für weitere Anregungen schau doch mal in unsere Artikel DIE BESTEN STÄDTE ZUM STUDIEREN und – sobald du dich dann für eine Uni entschieden hast – SO KOMMST DU GUT DURCHS ERSTE SEMESTER.



Wie sehr hat dir dieser Artikel gefallen?
4.1/5 (18)