Startups For Tomorrow: Nachhaltige Unternehmen für eine grünere Zukunft

Startups For Tomorrow: Nachhaltige Unternehmen für eine grünere Zukunft


17.03.2021 · Nachhaltigkeit · von Dewi

Das muss doch auch anders gehen?! Ja, denn der Zusammenschluss Startups for Tomorrow versammelt innovative Unternehmen unter dem Motto “Let’s make green the new normal” und bietet somit ein breites Spektrum an nachhaltigen Alternativen für den täglichen Gebrauch. Und da viele dieser Startups bereits gemeinsam mit iamstudent Studentenrabatte anbieten, lassen sie sich ideal in deinen Studi-Alltag integrieren, auch bei überschaubarem Budget.

Startups For Tomorrow: Eine Initiative nachhaltiger Unternehmen

Startups For Tomorrow

Jede Bewegung braucht ihren Anfang. Den Grundstein dafür hat Startups For Tomorrow mit dem Zusammenschluss von Unternehmen, die eine gemeinsame Philosophie verbindet, erfolgreich gelegt. Der feste Glaube daran, dass Wirtschaftlichkeit auch abseits von umweltschädigenden und ausbeuterischen Praktiken erfolgen kann und vor allem dringend muss, ist dieser Grundstein.

Daher bringt die Initiative nachhaltige Startups zusammen, die nicht länger zusehen wollen, wie eine profitgierige Wirtschaft unseren Planeten links liegen lässt. Durch Startups For Tomorrow bekommen nachhaltige Unternehmen und Produkte eine Bühne, um ihre Vision in die Welt zu tragen. Zudem sollen über die Plattform Petitionen gestartet und jede Menge Tipps und Tricks für ein grüneres Leben zur Verfügung gestellt werden.

Gemeinsam wollen die Firmen, die sich an der Initiative beteiligen, Teil der Lösung anstatt Teil des Problems sein. Für eine gesündere und saubere Welt, in der ein plastikfreies Leben irgendwann keine Utopie mehr ist.

Wofür steht Startups for Tomorrow?

Christian Fenner, Mitgründer von the nu company, bringt es hier auf den Punkt!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Startups For Tomorrow (@startupsfortomorrow) am

Diese Startups sind mit dabei

Bevor wir dir verraten, wer alles dabei ist bei Startups For Tomorrow, möchten wir noch ganz kurz anmerken, dass es uns ganz besonders freut, dass wir mit einigen dieser umweltbewussten und innovativen Unternehmen bereits zusammenarbeiten dürfen, um Studierenden das Sparen auch in Sachen Nachhaltigkeit zu ermöglichen.

Über folgende Partner kannst du dich daher auch schon direkt für iamstudent.de verifizieren und in Folge von exklusiven Studentenrabatten profitieren:

Gemein ist uns mit jenen Unternehmen also nicht nur die Liebe zur Umwelt, sondern auch zu Studis. 💚

GOT BAG

Der weltweit erste Rucksack aus Meeresplastik stammt von GOT BAG. Mit den minimalistisch-coolen Rucksäcken möchte das Startup aus Mainz nicht nur ein hochwertiges Lifestyle-Produkt schaffen, sondern vor allem aktiv gegen die Verunreinigung unserer Ozeane vorgehen. An der Küste Javas in Indonesien arbeitet GOT BAG mit einem Netzwerk aus 1.500 Fischern zusammen. Zusammen mit ihnen konnten sie bereits 88,5 Tonnen Plastik aus dem Meer bergen und leisten direkt vor Ort wertvolle Aufklärungsarbeit. Für jeden Rucksack werden bis zu 3,5 Kilo Meeresplastik aus den Ozeanen geborgen. Der PET Anteil wird zu einem Garn verarbeitet, welches anschließend in nachhaltige und langlebige Reisebegleiter verwandelt wird, die durch die innovative Bio-PU Beschichtung zusätzlich noch wasserfest sind. Durch diesen Recycling-Prozess kann GOT BAG Öl, Wasser und CO2 einsparen und setzt somit auf eine besonders nachhaltige und umweltfreundliche ProduktionHol dir hier unsere GOT BAG Gutscheine.

erlich textil

erlich textil steht für Wäsche und Basics, die sich einfach besser anfühlen – nicht nur aufgrund des angenehmen Tragegefühls, sondern “besser” in allen Belangen. Ziel der beiden Gründer ist es, mit Produkten, die in einem positiven Arbeitsumfeld entstehen, aktiv den Wandel in der Bekleidungsindustrie mitzugestalten. Dabei setzt man vor allem auf die Verwendung nachhaltiger Materialien, eine faire Produktion innerhalb Europas und zeitlose, schlichte Designs, die nicht aus der Mode kommen. Neben hochwertiger Unterwäsche, Nachtwäsche und Loungewear stellt das Unternehmen seit einiger Zeit auch Heimtextilien und eine Kinderkollektion her. Hier findest du unsere erlich textil Gutscheine.

The Female Company

Die Gründerinnen von The Female Company haben es sich zur Aufgabe gemacht, Tabus rund um den weiblichen Körper zu brechen. Sie möchten das Thema Female Health ins 21. Jahrhundert bringen und schambehaftete Themen wie die Periode endlich enttabuisieren. Das Startup bietet Bio-Periodenprodukte im Handel und im individuellen Abo per Briefversand an. Dabei achtet das Unternehmen besonders auf die Qualität der Materialien, verwendet ausschließlich zertifizierte Bio-Baumwolle und produziert unter besonders hohen sozialen und ökologischen Standards. Und das Beste: Mit jedem Kauf wird eine Frau in Indien mit Hygienemitteln versorgt, die sie sich sonst nicht leisten kann. Hier geht’s zu unseren The Female Company Gutscheinen.

soulbottles

soulbottles macht die wohl saubersten Trinkflaschen der Welt! Fair, nachhaltig und klimaneutral produziert sind die Flaschen aus Glas und Edelstahl die perfekten Begleiterinnen für jeden Tag. Bedruckt oder graviert mit Motiven von internationalen KünstlerInnen hilft die soulbottle, täglich Plastik zu sparen und nebenbei die Welt ein bisschen fairer zu machen. Als Unternehmen der Gemeinwohlökonomie und zertifizierte B Corp steht soulbottles für eine Wirtschaft, die Menschen und dem Planeten hilft. So fließt mit jeder verkauften soulbottle zudem 1€ an Viva con Agua. Inzwischen konnte auf diese Weise mit einer Million Euro Unterstützung schon fast 80.000 Menschen der Zugang zu Trinkwasser, Hygiene- und Sanitäranlagen ermöglicht werden. Hier geht’s zu unseren soulbottles Gutscheinen.

the nu company

the nu company steht für eine völlig neue Generation von Lebensmitteln. Das Food Startup aus Leipzig ist überzeugt von Ernährung, die einen Unterschied macht, und entwickelt kompromisslos gute, gesunde und nachhaltige Snacks, die viel mehr sind als “nur” Nahrungsmittel. In den Produkten stecken ausschließlich natürliche, rein pflanzliche Bio-Zutaten, die Verpackungen sind zu 100% plastikfrei und heimkompostierbar. Für jedes verkaufte Produkt pflanzt das Start-up einen Baum und unterstützt so die Wiederaufforstung von Tropenwäldern. Hier kannst du unsere the nu company Gutscheine einlösen.

etepetete

Die Form und Größe von Lebensmitteln ist dem Münchner Food Startup völlig egal. So haben die drei Gründer von etepetete den Online-Markt für Bio-Gemüse und -Obst revolutioniert. Hin zu mehr Nachhaltigkeit und gegen die Verschwendung von dreibeinigen Möhren, Paprikas mit Sonnenbrand oder Äpfeln mit Sommersprossen. Die bleiben nämlich normalerweise wegen ihres Aussehens auf dem Feld liegen, werden vernichtet oder zur Energiegewinnung zweckentfremdet. Dagegen wehrt sich etepetete aktiv und hat gemeinsam mit einem Netzwerk an Bio-LandwirtInnen ein Auffangbecken für Obst und Gemüse, das nicht ganz den Normen entspricht, geschaffen. Im bequemen und flexiblen Abo-Modell liefert das junge Unternehmen seinen KundInnen die sympathisch “anders” aussehenden Bio-Lebensmittel vom Feld direkt vor die Haustüre. Natürlich plastikfrei und komplett klimaneutral! Hier geht’s zu unseren etepetete Gutscheinen.

everdrop

Wasser, Tab, fertig und los! So geht nachhaltiges Putzen mit everdrop. Das junge Münchner Startup entwickelt Haushaltsreinigungsmittel in Tabform und spart so jede Menge Plastik. Egal ob Allzweck-Reiniger, Bad- oder Glasreiniger, bei everdrop gibt’s den passenden Tab für jeden Bereich im Haushalt. Das Tab wird dann ganz einfach in einer wiederverwendbaren everdrop-Sprühflasche aus recyceltem PET aufgelöst und schon kann das Großreinemachen beginnen. Die Tabs sind dabei komplett in umweltfreundlichem Papier verpackt, vegan und natürlich 100% biologisch abbaubar. Ganz neu im Sortiment von everdrop ist übrigens nachhaltiges Waschmittel, das eine enorme Menge unnötiger Chemie einspart und einen positiven Beitrag zu einem sauberen Planeten leistet.

HYDROPHIL

Wasser ist neben der Luft zum Atmen die wichtigste Ressource für Pflanzen, Tiere und uns Menschen. Und genau deshalb haben es sich die Gründer des Hamburger Startups HYDROPHIL zur Aufgabe gemacht, innovative und wasserneutral produzierte Hygiene- und Badezimmerartikel auf den Markt zu bringen. Produkte, die dazu beitragen den Blick für Themen wie Nachhaltigkeit und Ressourcenknappheit zu öffnen, und dabei auch noch richtig gut aussehen. Mittlerweile hat sich das Startup ein nachhaltiges Plätzchen in vielen Regalen erkämpft und sorgt seit September 2013 mit einem stetig wachsenden Sortiment an wasserneutralen, veganen und fairen Produkten für Begeisterung.

Junglück

Mit Transparenz, Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein erobert das Naturkosmetik-Label Junglück die Beauty-Industrie. Dabei hat das Startup vor allem eine wichtige Mission: Langfristiges Umdenken fördern, Bewusstsein für das eigene Handeln schaffen und ein Kosmetikprodukt mit Vorbildfunktion auf den Markt bringen. Aus diesem Grund setzt das Unternehmen nicht nur auf 100% vegane Inhaltsstoffe aus natürlichen, erneuerbaren Ressourcen, sondern auch auf absolute Transparenz sowie die kontinuierliche Unterstützung wohltätiger Zwecke. Die Produkte werden ausschließlich in recyclebarem Glas verpackt, es wird konsequent auf unnötige Zusatz- oder Füllstoffe verzichtet und Inhaltsstoffe absolut transparent aufgeschlüsselt. Und für jedes verkaufte Produkt pflanzt das Unternehmen gemeinsam mit der Organisation Eden Reforestation Projects einen neuen Baum auf Madagaskar.

Mach mit und gib Mutter Erde ein Stück zurück!

Startups For Tomorrow

Du wünschst dir, dass eine Welt mit weniger Plastik und anderen belastenden Stoffen keine reine Utopie bleibt? Dann werde auch du aktiv! Informiere dich über Produktionsweisen und Verwertungsketten, denn Wissen ist der erste Schritt. Wenn wir die Folgen unseres Handelns erfassen, fällt es uns leichter dieses zu hinterfragen und zu ändern.

Apropos hinterfragen: Tu dies auch bei deinem Konsum! Frage dich, was du wirklich brauchst und achte auf ein nachhaltiges Konsumverhalten. Steige beim Shoppen und bei alltäglichen Anschaffungen auf umweltschonende Alternativen um, etwa indem du verantwortungsvoll agierende Unternehmen wie die Startups For Tomorrow unterstützt und lieber bei diesen Produzenten einkaufst anstatt bei Firmen, die sich um ihren ökologischen Fußabdruck nicht weiter kümmern.

Du möchtest noch mehr grünen Input? Dann lies doch einfach mal in unseren Beitrag “Nachhaltig Studieren” rein! Von Lebensmitteln über Zero Waste, Recycling, Fashion und Beauty bis hin zu nachhaltiger Energie und Mobilität – wir haben jede Menge Infos für einen nachhaltigeren Studentenalltag für dich zusammengefasst. Nachhaltige Studentenrabatte findest du zudem laufend auf iamstudent.de.