Nachhaltig studieren

Nachhaltig studieren



Studiengänge, die sich mit Nachhaltigkeit beschäftigen schießen wie Pilze aus dem Boden. Das ist gewiss eine gute Sache, doch nicht jeder kann sich für Umweltingenieurwesen, Sozialökonomie oder Ähnliches begeistern. Muss man auch nicht! Es gibt zahlreiche Wege der Umwelt etwas Gutes zu tun. Die meiste Zeit ist es unsere Aufgabe, dir dein Studi-Leben so günstig wie möglich zu gestalten. Dass dies eine nachhaltige Lebensweise nicht ausschließt, zeigen wir dir mit folgenden Tipps und Tricks.

 

Ein Meer aus Plastik

Nachhaltigkeit im Studium

Wusstest du eigentlich, dass der Großteil von Plastik nicht biologisch abbaubar ist und selbst Plastiktüten erst in 20 bis 1000 (!) zerfallen? Und jetzt denk an alle Tüten, Kunststoffflaschen und Verpackungen, die unseren täglichen Begleiter sind. Dabei ist es wirklich ein Kinderspiel, den eigenen Plastikverbrauch zu reduzieren. Du kannst damit anfangen einmalig in eine plastikfreie Trinkflasche zu investieren, statt Kunststoffflaschen zu kaufen. Das reduziert nicht nur die Müllberge zuhause, sondern ist auch besser für deine Gesundheit: Plastikflaschen werden als gefährlich eingestuft, da Substanzen im Kunststoff, wie Weichmacher und Hormone, ins Wasser übergehen. Ein ganz leichter Schritt ist beim Einkaufen außerdem die “Jute statt Plastik”- Variante. Jutebeutel sind ja inzwischen auch längst modisch angekommen und in allen Formen und Farben erhältlich. Bei eingeschweißten Lebensmitteln wird’s etwas kniffliger, aber auch in dem Bereich gibt es inzwischen verpackungsfreie Supermärkte. Wenn sich keiner in deiner Nähe befindet, ist ein Lebensmittelmarkt auch eine gute Alternative.

 

Ich rolle mit meinem Besten

Nachhaltigkeit im Studium

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die eine große Veränderung machen. Wenn alle Leute in einer größeren Stadt für kurze Wege in die Öffis statt ins Auto springen, dann ist es für den Einzelnen eine Kleinigkeit aber insgesamt ein großer Gewinn. Wem das noch nicht nachhaltig genug ist, der kann sich gerade im Sommer auch aufs Rad schwingen. Egal ob Fixi, Mountainbike oder Rennrad: Fahrradfahren liegt voll im Trend und spätestens seit der Entstehung der Critical Mass gibt es richtige Fahrradbewegungen in größeren Städten. Wer kein Freund des Drahtesels ist, der greift einfach zum Scooter, Longboard oder Skateboard und bahnt sich damit mindestens genauso lässig seinen Weg durch den urbanen Dschungel. Helm nicht vergessen!

 

 

Atomenergie, nein danke!

Nachhaltigkeit im Studium

Zugegeben: die wenigsten Studienanfänger machen sich vermutlich Gedanken um ihren Stromanbieter. Man überweist sein Geld eben irgendwo hin und hofft, dass die Stromquelle nicht versiegt. Ökostromanbieter haben oft den Ruf teuer zu sein, aber stimmt das überhaupt? Im Gegenteil, Ökostrom-Tarife sind preislich oft sogar besser, wie Vergleiche zeigen! Also ein bisschen Recherche und Umsteigen lohnt sich. Die meisten Stromanbieter übernehmen dies sogar völlig für dich. Und dann kannst du mit ruhigem Gewissen die ganze Nacht Filme schauen!

 

Fleisch hat seinen Preis

Nachhaltigkeit im Studium

…und der ist im Fall von Billigfleisch ein hoher, den die Tiere zahlen. Kühe, die in viel zu enge Käfige gepfercht sind, Hallen mit Massen von Hühnern – jeder von uns kennt die Bilder. Du brauchst nicht gleich vegan zu werden, um etwas gegen diese Grausamkeiten zu tun. Aber wenn du nur ein paarmal in der Woche Fleisch isst, dann kannst du dir auch Biofleisch leisten oder dir beim Metzger das Fleisch vom nächsten Bauernhof kaufen, wo die Lebensbedingungen für die Tiere stimmen. Glückliche Kühe schmecken auch besser und sind gesünder für dich!

 

 

Fair reisen

Nachhaltigkeit im Studium

Semesterferien sind was Schönes und noch besser, wenn man sich währenddessen die  Sonne auf den Bauch scheinen lassen kann! Nur mit dem Fliegen ist das so eine Sache: Flüge sind zwar eine schnelle und günstige Art zu reisen, jedoch ist der CO2-Ausstoß im Vergleich zu anderen Transportmitteln sehr hoch. Flugzeuge haben außerdem einen größeren Einfluss auf das Klima, weil sie klimaschädliche Stoffe in höheren Schichten der Atmosphäre ausstoßen. Niemand erwartet von dir, dass du deshalb deinen Thailandurlaub absagst oder transkontinentale Distanzen über den Seeweg zurücklegst. Aber du kannst dir überlegen, ob der Kurzstreckenflug von Berlin nach Frankfurt wirklich nötig ist, oder ob du stattdessen dem Klima zuliebe zwei Stunden mehr investierst und die Sparschiene oder den Fernbus buchst. Diese Seite berrechnet dir den CO2-Ausstoß für jeden Flug und sagt dir, wie viele Bäume du pflanzen müsstest, um den ökologischen Haushalt wieder auszugleichen!



Nachhaltig studieren
4.5 (90%) 2 Vote[s]