Bücher, Skripten, Artikel – Günstige Lektüre leicht besorgt!

Bücher, Skripten, Artikel – Günstige Lektüre leicht besorgt!



Wer kennt das nicht? Es ist Semesterbeginn und gefühlt in jeder Vorlesung und in jedem Seminar hörst du von neuen Büchern und Skripten, die du benötigst. Dabei bist du doch gerade erst aus dem Urlaub zurück und das Konto ist fast leer, für Bücher bleibt da nicht viel übrig. Wir von iamstudent verraten dir, wie du günstig an die Lektüre kommst.

 

Bibliothek: Der natürliche Lebensraum deiner Lektüre

Lektüre

Die Bibliothek ist natürlich deine erste Anlaufstelle, denn es gibt keine günstigere Option Bücher zu bekommen, als Bücher zu leihen. In der Uni-Bibliothek ist dein Buch schon vergriffen, ebenso in den Fachbereichsbibliotheken? Es gibt in fast jedem Ort auch eine Stadtbibliothek oder Bibliotheken von anderen Institutionen. Hier hast du gute Chancen fündig zu werden. Außerdem bietet eigentlich so gut wie jede Universitäts-Bib die Option der Fernleihe an!

Für weitere Infos vertraust auf die Website deiner Hochschule oder scrollst dich durch unseren Ratgeber. Hier haben wir dir bereits unter anderem folgende Bibs vorgestellt:

 

Online-Bücherbörsen

Lektüre

In Onlinebücherbörsen kannst du gebrauchte Bücher über die ISBN-Nummer zum Verkauf stellen oder auch suchen. Angeboten werden wissenschaftliche Bücher sämtlicher Fachrichtungen, von Philosophie bis Zahnmedizin. Probiere dazu beispielsweise die Börse Studibuch. Diese Börse hat sich auf den An- und Verkauf von gebrauchten und gut erhaltenen Fachbüchern spezialisiert. Oftmals organisieren sich die Leute eines Studiengangs über soziale Medien (z.B. Facebook) in Gruppen. Hier werden auch gebrauchte Bücher und Skripten verkauft und verliehen.

 

 

Wissenschaftliche Suchmaschinen

Lektüre

Bei Suchmaschinen denkt man sofort an Google, jedoch für wissenschaftliche Texte gibt es weitaus bessere Alternativen. Wissenschaftliche Suchmaschinen durchsuchen Dokumentenserver nach wissenschaftlichen Texten. BASE verfügt über mehr als 90 Millionen wissenschaftliche Dokumente, die meisten von ihnen sind frei zugänglich. Bei Google-Scholar findet man auch kommerzielle Angebote, die Suche selbst ist jedoch kostenlos, ebenso bei MetaGer, wo mehrere wissenschaftliche Suchmaschinen miteinbezogen werden. Forschungsportal heißt die Suchmaschine des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und durchstöbert die Server öffentlich finanzierter, deutscher Forschungseinrichtungen. Auch nach Dissertationen aus dem Bestand der Deutschen Nationalbibliothek kann hier gesucht werden.

 

Die Unidatenbanken

Lektüre

Viele Unis haben eine Datenbank, wo du zusätzlich zum Bücher- und Lehrbestand der Bibliotheken E-Books, Essays und Abstracts findest. Um darauf zugreifen zu können, musst du oft nicht einmal vor Ort sein. Allerdings ist der Zugriff von Uni zu Uni unterschiedlich. Am besten du fragst in der Bibliothek um Infos oder recherchierst auf der Website deiner Uni.

 

 

Um die literarische Ausrüstung hast du gesorgt. Jetzt geht’s ran ans Büffeln! Und damit das nicht zum absoluten Horror-Erlebnis wird, geben wir dir in unseren Artikeln über die jeweiligen Lerntypen und optimalen Energiebooster noch nützliche Tipps mit in die Prüfungsphase! Damit steht einer erfolgreichen Prüfung so gut wie nichts mehr im Wege!