TOP 10: Money, money, money – Nebenjobs für Studis

TOP 10: Money, money, money – Nebenjobs für Studis



Geld regiert die Welt – das stimmt leider immer noch, trotz der Sharing-Konzepte, die in letzter Zeit auf dem Vormarsch sind. Das merkst du spätestens, wenn dir als armer Student dauernd mitten im Monat das Geld ausgeht. Die Antwort auf dieses Problem ist es, arbeiten zu gehen! Es sei denn, du hast so gute Noten, dass du ein Stipendium bekommen könntest – dann machst du natürlich das. Für alle anderen haben wir uns auf Jobsuche begeben. Und Nebenjobs gefunden, die vielleicht sogar Spaß machen.

 

So leicht kannst du dir bei den Nebenjobs ein paar Euro dazuverdienen!

Im Museum – Der Museumsführer

Nebenjobs

Du studierst Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft oder bist einfach nur kunstaffin? Dann wäre ein Job im Museum oder in einer Galerie doch bestimmt etwas für dich. Du kannst hier als Aufsicht, an der Garderobe oder Kasse arbeiten. Wer sich gut auskennt, kann auch Ausstellungsführungen geben und sogar noch was dabei lernen.

 

 

Für alle Quasselstrippen: Jobs im Callcenter

Nebenjob

Ein Klassiker unter den Studentenjobs ist wohl die Arbeit als Callcenter Agent. Wenn du kommunikativ bist, gerne telefonierst und eine angenehme Stimme hast, dann hast du gute Karten in der Branche. Studenten werden in dem Bereich gerne angestellt, weil sie sich gut ausdrücken können und flexibel sind. Die Bezahlung ist in Ordnung, aber du solltest mit Wochenend- und Spätschichten rechnen.

 

Back to school – Nachhilfe

Nebenjobs

Nachhilfelehrer ist ein spannender Job, wenn du nach einer sinnvollen Tätigkeit suchst und gut mit Kindern und Jugendlichen umgehen kannst. Egal ob du ein Sprachtalent, Mathegenie oder Hobby-Physiker bist, Nachhilfelehrer werden in jedem Bereich gebraucht. Und es ist eine schöne Erfahrung, wenn man anderen etwas beibringen kann, auch wenn du dich dazu vielleicht nochmals durch Schulbücher wälzen musst. Versprochen!

 

Für alle, die gar nicht genug von der Uni bekommen können: Tutor

Nebenjobs

Wer sich vorstellen kann im späteren Berufsleben als Dozent an der Uni zu bleiben, der kann sich als Tutor bereits ein bisschen ausprobieren. Die Aufgaben in diesem Nebenjob sind etwas unterschiedlich, am besten erkundigst du dich direkt bei deinem Institut. Manchmal geht es um eine Assistenztätigkeit für einen bestimmten Professor, in anderen Fällen wiederum sollst du selbst ein Tutorium geben, also unterrichten. So oder so wirst du Gelegenheit haben in den Uni-Betrieb hineinzuschnuppern und dich zu vernetzen. Als Ersti kannst du allerdings noch nicht Tutor werden, dafür musst du bereits in einem höheren Semester studieren.

 

Verdiene Geld fürs Kaffee kochen: Barista

Nebenjob

Wer gut koordinieren kann, stressresistent und kommunikativ ist, der ist beim Kellnern in der Gastronomie gut aufgehoben. Egal, ob du in einem Café, einer Bar oder im Restaurant arbeitest, die Tätigkeit ist relativ ähnlich. Du wirst dafür bezahlt, dass die Gäste versorgt und glücklich sind. In der Gastro solltest du möglichst freundlich und höflich bleiben sowie ziemlich stressresistent sein.

 

Promotion/ Flyer verteilen

Nebenjobs

Promotion klingt vielleicht nicht so spektakulär, ist im Grunde genommen aber ein ziemlich cooler Job. Du bist an der frischen Luft unterwegs, verteilst deine Flyer oder verschenkst Probe-Abos für Zeitungen und plauderst ein bisschen mit den Leuten. That’s it! Ziemlich einfach und abwechslungsreich. Normalerweise hast du auch eine recht flexible Zeiteinteilung und relativ kurze Schichten in dem Bereich.

 

Für alle (unentdeckten) Schauspieltalente: Rolle als Komparse

Nebenjobs

Eines müssen wir schon vorweg nehmen: Du kannst nicht regelmäßig als Komparse arbeiten, es handelt sich hierbei eher um einen Gelegenheitsjob. Perfekt also für Leute, die keine Zeit haben, um mehrmals in der Woche eine Tätigkeit auszuüben. Als Komparse spielst du in Filmen oder Sendungen Rollen im Hintergrund. Du bist zum Beispiel der Typ, der an der Bar steht und ein Bier bestellt oder einer, der über die Straße läuft, während die Handlung ihren Gang nimmt. Prinzipiell eine recht lukrative Tätigkeit, je nachdem wie lange man für die Szene braucht, kann es aber schonmal länger gehen.

 

 

Ruckizucki von A nach B: Fahrradkurier

Nebenjobs

Als Fahrradkurier bist du den ganzen Tag unterwegs und bleibst dabei noch fit. Alles, was du dafür brauchst ist ein Fahrrad, eine einigermaßen stabile Ausdauer und ein wenig Spaß am Fahrradfahren. Viele Fahrradkuriere liefern Essen aus, es gibt allerdings auch Paketzustellung mit dem Fahrrad.

 

Sightseeing und Rundreisen: Stadtführer

Nebenjobs

Du wohnst in einer Großstadt und kennst diese wie deine Westentasche? Dann solltest du darüber nachdenken als Fremdenführer zu jobben und diese Tätigkeit des Nebenjobs in Erwägung ziehen. Eine spannende Tätigkeit, bei der du Menschen aus aller Welt kennen lernst und ihnen etwas über die Geschichte deiner Stadt erzählen kannst. Dabei bleibst du selbst auch stets informiert, außerdem sind deine Arbeitszeiten recht flexibel.

 

Für aufgeschlossene Studis: Aktmodell

Nebenjobs

Die Tätigkeit als Aktmodell ist zwar etwas unkonventionell, aber durchaus lukrativ. Du bist das nackte Motiv für ganze Klassen von Kunststudenten oder für private Aktzeichenkurse. Es ist allerdings gar nicht so leicht, wie es klingt, denn du musst für eine relativ lange Zeit quasi unbeweglich posieren. Dafür bist du dann auch auf einer Menge Kunstwerke verewigt!

 

So viel zu unseren Tipps für schnellverdientes Geld bei den heißesten Nebenjobs beim Studieren. Wenn du trotzdem zu den Pleitegeiern im Freundeskreis gehörst und dringend an (günstige) Uni-Lektüre kommen möchtest, empfehlen wir dir unseren gleichnamigen Artikel!