FAQ rund um die WG-Gründung: Alles zu Mietrecht, Provision & Co!

FAQ rund um die WG-Gründung: Alles zu Mietrecht, Provision & Co!



Abenteuer, ein gemeinsames Zuhause aufbauen, durchzechte Nächte, eine Ersatzfamilie – Wohngemeinschaften können einem zweifelsfrei viel geben. Darüber hinaus ist eine WG für Studenten auch finanziell eine günstige Lösung. Manche ziehen mit Freunden zusammen, andere in komplett fremde Wohnkompositionen. So oder so, ein paar unbequeme Angelegenheiten müssen leider immer geregelt werden. Gerade was Finanzen, Mietrecht & Co. angeht, solltest du dich ein gut informieren. Wir wollen dich nicht mit Paragraphenreiterei langweilen und haben ein möglichst kompaktes FAQ rund ums Wohnen und die WG-Gründung erstellt.

 

Wissenswertes rund ums Mietrecht.

Provision.

Mietrecht

Die Provision ist der Betrag, den man dem Makler oder der Maklerin dafür zahlt, dass er/sie die Wohnung vermittelt. Die Provision ist üblicherweise so hoch wie zwei Brutto-Monatsmieten. Klingt ganz schön unnötig, ist auch so. Leider kommt man aber nur selten um einen Makler/eine Maklerin herum, da nur weniger Vermieter privat vermitteln. Wenn du keine Eile hast bei der Wohnungssuche, dann lohnt es sich durchaus, die Augen nach provisionsfreien Wohnungen offen zu halten. Meistens ist das eine Frage von Geduld und ein bisschen Glück.

 

Kaution.

Mietrecht

Die Kaution ist jener Geldbetrag, den du als eine Art Pfand hinterlegst. Die Kaution ist meistens drei Bruttomonatsmieten hoch und wird auf einem Sparbuch beim Vermieter oder bei der Vermieterin angelegt. Auf die Kaution dürfen Vermieter zurückgreifen, wenn die Miete beispielsweise nicht überwiesen wird oder wenn du die Verantwortung für Beschädigungen an der Immobilie trägst. Nach Auszug und der Wohnungsübergabe an den Vermieter überprüft dieser die Wohnung auf Schäden. Wenn alles in Ordnung ist, dann bekommst du die volle Kaution zurück erstattet. Für welche Schäden du als Mieter haftest und für welche der Vermieter haftet, ist im Mietrecht geregelt. Bei Inventar, das vom Vermieter gestellt wurde (z.B. Waschmaschine oder Spülmaschine) ist die Haftung Verhandlungssache.

 

 

Versicherung.

Mietrecht

Ja, als Student hast du wahrscheinlich besseres zu tun als dich mit öden Themen wie Versicherungen rumzuschlagen. Eine kleine Pause vom Serienmarathon lohnt sich allerdings, denn falls bei der nächsten WG-Party doch mal was verschwindet, bist du abgesichert. Ganz abgesehen davon, dass natürlich auch mal etwas kaputt gehen kann, was der Vermieter vielleicht nicht übernimmt.

 

Strom, Gas & Internet.

Mietrecht

Wenn du einziehst, dann kümmer dich rechtzeitig darum, Strom, Gas und Internet zu bestellen, denn es dauert ein paar Tage, bis alles installiert ist. Auf check24 kannst du die günstigsten Tarife für deine Region und deinen Verbrauch ermitteln.

 

 

Hauptmieter.

Mietrecht

Du bist gleich zum Hauptmieter der Bude gekürt worden? Hilft nix, einer muss es ja machen. Und Verantwortung kann man sich trotzdem teilen. Versuche am besten, alle Vorgänge möglichst transparent zu halten. Richte ein WG-Konto ein, auf das alle Bewohner ihre Miete plus anteilig Geld für Strom, Gas und Internet überweisen. So kannst du einfach Daueraufträge einrichten und musst dich nicht jeden Monat wieder darum kümmern. Wenn jeder Bewohner fünf Euro mehr im Monat überweist, seid ihr außerdem für eventuelle Nachzahlungen gewappnet.

So viel zu den wichtigsten Begriffen rund um das Thema Mietrecht. Natürlich wollen wir dich aber auch vor dem Bezug deiner eigenen vier Wände beraten, weswegen wir einige Tipps zur ersten Wohnung gesammelt haben!