Wer hat Angst vor der GEZ?

Wer hat Angst vor der GEZ?



Sein schlechter Ruf eilt ihm Voraus, man munkelt manch ein Student öffnet bei unerwartetem Klingeln nicht einmal die Türe vor lauter Angst… Richtig, die Rede ist vom Rundfunkbeitrag. Aber muss ich als Student eigentlich auch GEZ zahlen? Und wenn ja, wofür überhaupt? Wir haben uns schlau gemacht und euch einen kleinen Ratgeber zusammengestellt. Damit gibt es garantiert keine bösen Überraschungen!

 

Allgemeines

Ein Licht geht auf

Schlechter Ruf hin oder her, der Rundfunkbeitrag hat ja auch einen Sinn. Denn die öffentlich-rechtlichen Sender finanzieren sich hauptsächlich durch diese Beiträge. In Deutschland sind das der ARD mit allen regionalen Sendern, der ZDF, und das Deutschlandradio. Auch wer keinen Fernseher und kein Radio besitzt, wird inzwischen zur Kasse gebeten. 2013 wurde eine monatliche Abgabe von 17,50€ im Monat pro Wohnung eingeführt, unabhängig davon, ob Rundfunkgeräte genutzt werden oder nicht. In Deutschland würden 100% der Haushalte über TV-fähige Geräte verfügen, da zu diesen auch Smartphones, Laptops und Tablets gehören. Dadurch wird die flächendeckende Abgabe gerechtfertigt. Die neue Regelung sollte dazu dienen, das Abgabesystem erheblich zu vereinfachen, was jedoch nur teilweise geklappt hat. Wir haben für euch deshalb aufgeschrieben welche Besonderheiten es für Studenten gibt und in welchen Fällen du dir die Gebühren vielleicht sogar ganz sparen kannst. Sparen kannst du dir auch das große Magen-Grummeln mit unserem Gutschein von lieferando.de!

Befreiung von den GEZ Gebühren

Du bekommst BAföG? Wenn du jetzt auch noch in einer eigenen Wohnung und nicht bei den Eltern wohnst, dann herzlichen Glückwunsch! Du kannst dich von den GEZ-Gebühren befreien lassen. Das geht übrigens auch,  wenn du eine Ausbildung machst und Berufsausbildungsbeihilfe erhältst. Dazu musst du aber einen Antrag auf Befreiung stellen. Und das dauert ein bisschen. Deshalb im Zweifelsfall lieber früher als später beantragen. Auch eine Behinderung kann Grund für eine Befreiung von den GEZ-Gebühren sein. Wer taubblind ist oder Blindenhilfe bekommt hat gute Chancen sich die Kosten komplett zu sparen. Wer blind ist, eine starke Sehbehinderung hat, hörbehindert ist oder aufgrund einer starken körperlichen Behinderung nicht an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen kann, hat zumindest Anspruch auf einen verminderten Beitrag.

 

GEZ in der WG

„Eine Wohnung, eine Abgabe“ lautete der Slogan mit dem das GEZ-System 2013 umgekrempelt wurde. Das heißt eine Wohngemeinschaft zahlt logischerweise nur einmal, egal wie viele Smartphones, Laptops und Tablets bei euch herumliegen. Der Vorteil ist also, dass ihr den Betrag durch die Anzahl der Bewohner teilen kann. Der Nachteil: Wenn sich einer in eurer WG von den Gebühren befreien lassen kann, dann gilt das nicht für die ganze WG. In dem Fall wird die Gebühr von einem anderen Mitbewohner verlangt, der die Kriterien erfüllt.

technische Geräte

GEZ in der eigenen Wohnung

So eine eigene Wohnung ist etwas Schönes, vor allem wenn man den Trubel in Wohngemeinschaften eher anstrengend findet. In Sachen GEZ-Betrag ist es allerdings ein Nachteil für dich, weil es eben keine Mitbewohner gibt, die einen Teil der Gebühr übernehmen können. Das heißt für dich, dass du leider den vollen Betrag von 17,98 € bezahlen musst.

Da freuen sich nicht nur deine Mitbewohner! Mit unserem Gutschein von Napster bezahlst du in den ersten 6 Monaten nur 50%! Exklusiv und nur bei www.iamstudent.de!

GEZ im Studi-Wohnheim

Wie sieht es mit der Rundfunkgebühr im Studentenwohnheim aus? Wenn dein Zimmer im Studentenwohnheim von einem allgemein zugänglichen Gang abgeht, dann gilt es bereits als „eigene Wohnung“ und du musst den vollen Betrag von 17,98 bezahlen. Dabei spielt es keine Rolle ob du eine eigene Küche oder sanitäre Anlagen in deinem Zimmer hast. Wenn dein Zimmer Teil einer Wohngruppe ist, in der mehrere Zimmer zusammengefasst werden, dann hast du Glück gehabt! In dem Fall gilt dieselbe Regelung wie in einer Wohngemeinschaft!

münzen

GEZ bei den Eltern

Du wohnst noch bei den Eltern zuhause? Auch hier kommt es wieder darauf an, wie die Wohnsituation geregelt ist. Wer in derselben Wohnung wie die Eltern wohnt, kann sich aus der Affäre ziehen. Wenn du allerdings eine eigene Wohnung im Haus bewohnst, dann gilt die monatliche Zwangsabgabe leider auch für dich!

So viel zur GEZ, aber wie schauts mit Breaking Bad, HIMYM und Co. aus? Das recherchierst du am besten selbst mit unserem Gutschein von maxdome!

 

 

Wer hat Angst vor der GEZ?
3.7 (73.33%) 3 Votes