FAQ Studieren in Deutschland: Alles, was du wissen musst!

FAQ Studieren in Deutschland: Alles, was du wissen musst!


30.05.2022 · Studium · von Dewi

Endlich liegt die Schulzeit hinter dir – egal ob du die Schule nun geliebt oder gehasst hast, ein elementares Kapitel deines Lebens ist mit dem Abitur oder der Fachhochschulreife abgeschlossen und dich erwarten neue Abenteuer! Falls du diesbezüglich aber noch so einige unbeantwortete Fragen im Kopf hast, haben wir genau das Richtige für dich. Denn falls du ein Studium in Erwägung ziehst, haben wir die wichtigsten Informationen zum Studieren in Deutschland für dich zusammengetragen. Wir verraten dir, was für einen erfolgreichen Studienbeginn nötig ist und erklären dir, was es bei einem Studium in Deutschland sonst noch zu beachten gibt.

Du möchtest direkt zu einem ausgesuchten Thema oder einer bestimmten Frage gelangen? Dann nutze unsere Schnellwahl:

Studieren in Deutschland: Die wichtigsten Fragen schnell beantwortet!

Studieren in Deutschland

Wir möchten heute einige der vielen Fragen klären, die sich nach dem Schulabschluss in den Köpfen der meisten Abiturienten tummeln. Das Thema Studium sorgt schließlich bei vielen für jede Menge Kopfzerbrechen. Vielleicht zermarterst du dir ja derzeit ebenfalls das Hirn darüber, ob du studieren möchtest und falls ja, was und wo. Keine Sorge, das ist total normal und ging uns allen so. Kein Wunder, mit der Entscheidung für ein Studium und dem damit verbundenen Aufbruch ins Erwachsenenleben steht ja auch eine ziemlich große Veränderung mit vielen spannenden Erfahrungen an.

Lass uns also starten mit unseren großen FAQ rund ums Studium in Deutschland!

Wo kann ich in Deutschland studieren?

Studienstädte Deutschland

Ob in der Hauptstadt oder in einer der zahlreichen anderen Studienstädte in Deutschland, als angehender Studi mangelt es dir keineswegs an attraktiven Studienmöglichkeiten und -orten. Du hast du Qual der Wahl. In unserer Artikelreihe „Kompaktwissen: Studieren in…“ haben wir einige ausgewählte deutsch Studienstädte etwas genauer für dich unter die Lupe genommen. Vielleicht können wir dir so bei der Entscheidung, wohin es zum Studieren in Deutschland gehen soll, helfen.

Klick dich also am besten einfach mal durch die folgenden Artikel:

Falls du aus dem Ausland zum Studieren nach Deutschland kommst und ein Studentenvisum für Deutschland benötigst, solltest du unbedingt folgendes beachten: Das Gesetz in Deutschland schreibt vor, dass jeder krankenversichert sein muss, auch ausländische Studenten. Du musst dir also eine Krankenversicherung für internationale Studenten in Deutschland zulegen. Ebenfalls gut zu wissen: Während Studenten, die in Studiengängen eingeschrieben sind, Anspruch auf eine gesetzliche Krankenversicherung haben, müssen Studenten in Vorbereitungs- oder Sprachkursen und Studierende über 30 Jahre eine private Krankenversicherung abschließen. Mehr dazu findest du unter germany-visa.org.

Oder doch ein Studium im Ausland?

Studium im Ausland

Dich hält es zum Studieren gar nicht so richtig in Deutschland und du möchtest der Heimat eigentlich endlich mal den Rücken kehren? Für all jene, die hinaus in die große, weite Welt möchten, ist ein Auslandsstudium eine gute Möglichkeit. Falls es dich hingegen in die Fremde zieht, du dein Zuhause dabei aber nicht allzu lange zurück lassen möchtest, legen wir dir wiederum ein Auslandssemester ans Herz. Zum Beispiel mit AIFS Educational Travel, einem der größten Anbieter für Auslandsreisen für Schüler und Studenten – in unserem Blogbeitrag über AIFS erfährst du mehr.

Studieren in Deutschland: Welche Hochschulen gibt es?

Hochschulen in Deutschland

Du hast dich fürs Studieren in Deutschland entschieden und möchtest nun erfahren, an welchen Unis und Fachhochschulen dich welches Lehrangebot erwartet? Bevor wir weitere Fragen rund ums Studieren in Deutschland klären, möchten wir noch kurz erläutern, inwiefern sich ein Studium an einer Uni von dem an einer Fachhochschule (FH) unterscheidet.

Was den inhaltlichen Aspekt angeht, findet sich vor allem im technischen, wirtschaftlichen oder sozialen Bereich ein breites Angebot an FH-Studiengängen. Medizin oder Jura hingegen werden nur an Universitäten gelehrt. FH-Studiengänge sind allgemein gesprochen meist etwas stärker praxisorientiert als Uni-Studiengänge und die FH-Lehrenden haben in der Regel einen klaren Bezug zur Praxis ihres Fachs.

Die Anzahl an Studierenden ist an einer FH außerdem meist niedriger als an einer Uni, was den Betreuungsgrad zwischen Studis und Lehrenden deutlich erhöht. In Sachen Studienabschluss bekommen dank des einheitlichen Bachelor-Maser-Systems alle Studis – ob FH oder Uni – einen gleichwertigen Abschluss verliehen.

Ein gravierender Unterschied ist allerdings, dass Universitäten ein Promotionsrecht haben, Fachhochschulen hingegen nicht. Direkt an einer FH kannst du also keinen Doktor machen, allerdings besteht die Möglichkeit mit einem FH-Abschluss an einer Universität zu promovieren.

Nun aber zur eingangs gestellten Frage nach den Hochschulen in Deutschland. Wie du dir vorstellen kannst, ist das Angebot hier enorm. Es würde das Ausmaß dieses Artikels daher weit übersteigen, alle Hochschulen Deutschlands aufzulisten. Aber wir haben natürlich einen heißen Tipp in petto. Das Centrum für Hochschulentwicklung – kurz CHE – bietet zu Fragen wie „Welche Kriterien stelle ich an mein Studium?“, „Welche Hochschule ist für mein Wunschfach die beste Wahl?“, etc. Orientierung in Form eines umfangreichen Hochschulrankings.

Die Ergebnisse des Rankings basieren auf Fakten und Urteilen von rund 120.000 Studierenden und 3.000 Professoren. Neben vergleichenden Kriterien steht dir zudem eine Fülle an beschreibenden Merkmale zu Studium und Lehre zur Verfügung. Somit ist das CHE Hochschulranking die perfekte Quelle, um nach einem passenden Studiengang und einer geeigneten Hochschule zu stöbern.

Welche Hochschulen sind in Deutschland besonders beliebt?

iamstudent Hochschulranking

Du möchtest wissen, welche Unis und FHs in Deutschland besonders beliebt sind? Kein Problem! Mit unserem Hochschulranking auf iamstudent.de findest du die beliebtesten Hochschulen des Landes – bewertet von registrierten und verifizierten Studierenden auf iamstudent.

Was sind beliebte Studiengänge in Deutschland?

Studiengänge in Deutschland

Zu den beliebtesten Studienfächern in Deutschland zählen mitunter Betriebswirtschaftslehre (BWL), Jura, Maschinenbau, Germanistik, Informatik, Elektrotechnik, Erziehungswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, Medizin und Psychologie. Daher solltest du dich im Vorfeld deiner Studienwahl über den Ansturm und ggf. Zulassungsbeschränkungen (zum NC kommen wir noch) schlau machen.

Damit du von den Erfahrungen anderer Studierender profitieren und Eindrücke aus erster Hand bekommen kannst, gibt es bei uns im Blog die Artikel-Reihe „Mein erstes Semester“. Hier berichten GastautorInnen aus unterschiedlichen Perspektiven über das Studieren in Deutschland und erzählen von ihren individuellen Learnings.

Möchtest du dich über einen bestimmten Studiengang informieren, lies doch einfach mal in die folgenden Beiträge rein:

Du möchtest lieber abseits der Masse studieren? Dann wirf einen Blick in unseren Artikel zu ausgefallenen Studiengängen in Deutschland.

Studieren in Deutschland: Was ist der Numerus clausus (NC)?

Numerus Clausus in Deutschland

Der Numerus clausus – kurz NC – ist die Zulassungsbeschränkung an Schulen, Hochschulen und Universitäten. Der Begriff stammt aus dem Lateinischen und bedeutet in etwa „beschränkte Anzahl“. Leider herrscht für viele Studienfächer in Deutschland die NC-Regelung. Denn sobald die Nachfrage nach Studienplätzen die Kapazität des Studienfachs übersteigt, können die Bundesländer oder einzelne Hochschulen Zulassungsbeschränkungen bzw. Zulassungsgrenzen beantragen.

Die Zulassung zu einem NC-Studiengang richtet sich dann in der Regel nach deiner Abiturdurchschnittsnote. Falls du bei einem Studiengang mit NC keine ausreichend gute Abiturnote vorweisen kannst, hast du alternativ leider nur die Möglichkeit auf einen Studienplatz zu warten und so sog. Wartesemester anzusammeln. Die Wartezeit nutzen viele angehende Studierende, um berufliche Erfahrungen zu sammeln oder sogar vorab noch eine Ausbildung zu machen, zum Beispiel absolvieren viele Medizinstudenten in spe in dieser Zeit eine medizinische Ausbildung.

Studieren in Deutschland: Bachelor oder Master?

Bachelor oder Master

Seit der im Rahmen des sog. Bologna-Prozesses durchgeführten europäischen Hochschulreform gibt es heute zwei einheitliche Studiensysteme bzw. Studienabschlüsse. Einen Bachelor hast du bei einer Regelstudienzeit (die Zeit, die es im Normalfall dauert, das Studium erfolgreich abzuschließen) von sechs Semestern in der Tasche. Wer dann noch einen Master dranhängen will, sollte mit weiteren vier Semestern rechnen.

Aber lohnt sich die zusätzliche Zeit für einen Master überhaupt? Das hängt voll und ganz von deinen persönlichen Präferenzen und zukünftigen Vorhaben ab. Oftmals entscheidet sich dies aber sogar eher spontan bzw. im Verlauf des Bachelor-Studiums, da sich vorab unbekannte, spannende Möglichkeiten durch einen Master ergeben. In jedem Fall kannst du das Basiswissen aus dem Bachelor gezielt vertiefen und dich auf diese Weise thematisch spezialisieren.

Auch was den Berufseinstieg angeht, kann ein Master gewisse Vorteile bieten, etwa beim Gehalt. Dies variiert allerdings von Branche zu Branche.

Studieren in Deutschland: Vollzeitstudium oder berufsbegleitend?

Studieren in Deutschland

Worüber du dir ebenfalls Gedanken machen solltest, ist wie viel Zeit du einem Studium einräumen kannst und möchtest. Neben einem Vollzeitstudium hast du vor allem an Fachhochschulen oftmals die Möglichkeit berufsbegleitend zu studieren. Ein berufsbegleitendes Studium richtet sich dabei in der Regel an Studierende, die bereits mit beiden Beinen im Berufsleben stehen oder aber andere Verpflichtungen haben und daher keinem Vollzeitstudium nachgehen können.

Frage dich also ganz ehrlich, wie deine Kapazitäten aussehen und was du in der Studienzeit alles unter einen Hut bringen willst.

Wie hoch sind die Studiengebühren in Deutschland?

Studiengebühren in Deutschland

Generell richten sich die Studiengebühren in Deutschland jeweils nach der individuellen Regelung eines jeden Bundeslandes. Für ein Erststudium wird allerdings einheitlich in keinem der deutschen Bundesländer eine Studiengebühr erhoben. Einige Bundesländer verlangen allerdings Gebühren für ein Zweit- und/oder Langzeitstudium sowie für Weiterbildungsstudiengänge. Zudem kann es sein, dass Studiengebühren zu zahlen sind, wenn man nicht aus einem EU-Mitgliedsstaat kommt. Beachte außerdem, dass sich private Hochschulen über Studiengebühren finanzieren.

Außerdem wichtig zu wissen: Bei der Einschreibung muss an jeder Hochschule der sog. Semesterbeitrag bezahlt werden. Die Höhe des Beitrages ist von Uni zu Uni unterschiedlich. Normalerweise setzt sich der Semesterbeitrag aus folgenden Anteilen zusammen:

  • Anteile für die verfasste Studierendenschaft (AStA, Stura)
  • Anteile für die Arbeit des Studentenwerks
  • eventuell Anteile für die Nutzung eines Semestertickets

 

 

Studieren in Deutschland: Das solltest du beachten!

Studieren in Deutschland

Du hast bereits entschieden, was und wo du studieren möchtest? Dann gilt es nun mit den entsprechenden Vorbereitungen zu beginnen. Dazu zählt etwa sich frühzeitig über die Einschreibefrist für dein Studium sowie über mögliche Zulassungsbeschränkungen zu informieren (am besten direkt auf der Seite deiner Hochschule).

Ebenso solltest du rechtzeitig mit der Suche nach einer Wohnung, WG oder einem Zimmer im Studentenwohnheim beginnen (dazu findest du am Ende des Artikels weitere Infos) und deinen Umzug entsprechend planen. Außer natürlich du bleibst noch ein Weilchen im Hotel Mama, was ja auch nicht die schlechteste Idee ist.

Welche Voraussetzungen muss ich für ein Studium in Deutschland erfüllen?

Voraussetzungen Studium

Laut dem deutschen Grundgesetz haben alle Deutschen das Recht auf freie Wahl ihrer Ausbildungsstätte und damit auch auf Zugang zu Hochschulen, sofern – und hier kommt die Antwort auf die oben genannte Frage – die formalen Qualifikationen vorliegen. Dazu zählen die Fachhochschulreife, die allgemeine Hochschulreife/Abitur oder oftmals auch eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Als Studi aus dem Ausland sollte man für ein Studium in Deutschland weitere Voraussetzungen beachten. Erforderlich sind mitunter: die Hochschulzugangsberechtigung, ein Eignungs- und Sprachtest, ein Finanzierungsnachweis, eine Krankenversicherung und ggf. ein Visum. Mehr dazu erfährst du beim DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst.

Studieren in Deutschland: Wie kann ich ohne Abitur studieren?

Studium ohne Abitur

Du hast kein Abitur, möchtest aber dennoch an einer Hochschule studieren? Kein Problem. Allerdings musst du wissen, dass die Zulassungen zu einem Studium ohne Abitur in Deutschland jeweils von den einzelnen Bundesländern geregelt werden. Auch wenn es also keine komplett einheitliche Antwort auf die oben gestellte Frage gibt, fassen wir dir die Voraussetzungen, um ohne Abi zu studieren, grob zusammen.

Folgende alternative Abschlüsse und/oder Bildungswege ermöglichen in Deutschland ein Studium ohne Abitur:

  • Meistertitel oder ein gleichwertiger Abschluss
  • Abgeschlossene Ausbildung und mehrjährige Berufserfahrung
    • Hast du eine abgeschlossene und anerkannte Berufsausbildung und die dazugehörige mehrjährige Berufserfahrung in der Tasche, kannst du in einem fachverwandten Studiengang studieren.
    • Möchtest du hingegen einen fachfremden Studiengang belegen, musst du in den meisten Bundesländern eine Eignungsprüfung ablegen, bevor du zum Studium zugelassen wirst.
    • Einige Bundesländer und Hochschulen bieten zudem ein Probestudium an. Diese Option gilt manchmal auch für jene Studierenden, die mit einer fachfremden Ausbildung zum Studium zugelassen werden möchten.
  • Zweiter Bildungsweg
    • Du kannst dein Abitur oder Fachabi natürlich auch nachhohlen – etwa am Abendgymnasium oder ähnlichen Bildungseinrichtungen –  und dich dann ganz regulär für ein Studium bewerben.

Studieren in Deutschland: Wie finanziere ich mein Studium?

Finanzierung Studium

Zahlreiche Studierende beschäftigt die Frage nach der Finanzierung ihres Studiums in Deutschland oder im Ausland, und das ganz unabhängig davon, wie lange sie bereits studieren. Das sollte nicht weiter verwundern, denn schließlich bedeutet für viele von uns der Studienbeginn auch die finanzielle Unabhängigkeit von den Eltern. Dieser Schritt kann einem durchaus Kopfzerbrechen, wenn nicht Sorgen, bereiten. Aber wie immer gibt es auch in Sachen Studienfinanzierung einige Mittel und Wege, um gut über die Runden zu kommen. Und man muss auch nicht zwangsläufig die gesamte Studienzeit von Schinken-Käse-Toast leben (außer man möchte das natürlich).

Bei uns im Blog findest du daher einen eigenen umfangreichen Artikel zur Finanzierung des Studiums. Darüber hinaus haben wir eine Übersicht zum BAföG und weiteren Finanzierungsquellen, die dir das Studieren in Deutschland erleichtern sollen, zusammengestellt. Zudem lohnt es, sich über eine finanzielle Unterstützung mittels Stipendien zu informieren. Und dann hätten wir da natürlich noch den Klassiker – Nebenjobs für Studenten. Wir verraten dir außerdem, was du beim Networking für den Berufseinstieg beachten solltest und auf welchem Studentenkonto du dein hart verdientes Geld schließlich sicher verwahren kannst.

Studieren in Deutschland: Wie wohne ich als Student am besten?

Wohnen Studium

Wir haben es bereits vorhin kurz erwähnt, beim Studieren in Deutschland ist auch das Thema Wohnen für Studenten ganz zentral. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Wohnraum in deutschen Studienstädten immer teurer wird. Wir haben daher Ausschau nach günstigen Wohnalternativen gehalten.

Endlich geht es raus aus dem Kinderzimmer in die eigenen vier Wände, aber wie eigentlich? Damit du die für dich richtige Antwort auf diese Frage findest, haben wir ein paar nützliche Tipps für dich zusammengestellt. In unserem Wohn-Ratgeber findest du zahlreiche Infos zu Studentenwohnheimen in Deutschland, eine Checkliste für eine erfolgreiche Wohnungsbesichtigung, ein FAQ rund um die WG-Gründung, weitere nützliche Tipps fürs WG-Leben und vieles mehr.

 

 

Das war unser großes FAQ zum Studieren in Deutschland! Hoffentlich konnten wir das ein oder andere Mysterium in Sachen Studium lüften und dir etwas mehr Klarheit verschaffen. Für noch mehr Infos rund ums Studentenleben in Deutschland lohnt immer ein Blick in unser Magazin. Dort findest du getreu unserem Motto „Einfach mehr vom Studium“ jede Menge Artikel zu studirelevanten Themen sowie viele nützliche Tipps, die dein Unileben günstiger und schöner machen – zum Beispiel 8 simple Tricks zum Geld sparen im Studium.

Gerade für den Studienbeginn möchten wir dir an dieser Stelle noch unseren kleinen Guide für Studienanfänger ans Herz legen. Viel Spaß!



Wie sehr hat dir dieser Artikel gefallen?
5/5 (3)